Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Die Sache mit der Nachbarin – oder: Ein Benzo am Morgen…

with 2 comments

Feierabend. Medizynicus sitzt mit einer Flasche Bier auf dem Balkon, als es an der Wohnungstür klingelt.
Davor steht die Nachbarin: jene alleinstehende Mit-Sechzigerin, welche den Namen ihrer Katze mit aufs Klingelschild geschrieben hat.
„Sagen Sie mal, Herr Doktor,“ lallt sie, „Sie können doch Rezepte ausstellen?“
„Nicht direkt. Ich bin Krankenhausarzt. Was brauchen Sie denn?“
Sie zeigt mir die angebrochene Packung eines Schlafmittels.
„Davon nehme ich eine morgens und eine abends… und ab und zu auch mittags… für die Nerven.“
Bei Medizynicus klingeln die Alarmglocken. Die Dame ist offenbar abhängig! Und zusätzlich noch dem Alkohol zugetan, eine gar nicht gute Kombination.
„Wenn Sie möchten, spreche ich mal mit einem der niedergelassenen Hausarzt-Kollegen hier im Ort…“
Sie macht ein erschrockenes Gesicht.
„Nein, bloss nicht! Bei denen war ich schon überall, die wollen mir keine mehr geben!“

Written by medizynicus

22. Mai 2009 um 12:36

Veröffentlicht in Uncategorized

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] wieder einmal in den Schlagzeilen ist. Wenn es um ganz gewöhnliche Menschen geht – wie etwa meine Nachbarin dann interessiert das keine […]

  2. ich leide immer, wenn ich so etwas lese. allein der satz ‚…, welche den Namen ihrer Katze mit aufs Klingelschild geschrieben hat.‘ – schrecklich! hat sich da irgendwann später noch irgendetwas ergeben? [z.b. doch hausarztkonsultation oder ..]

    [OT: habe ‚das buch‘ jetzt auch gekauft :)]

    rebhuhn

    8. Juli 2009 at 11:06


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s