Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Die Sache mit der Nachbarin (Teil 2) – oder: Tablettenabhängigkeit ist kein Spaß!

leave a comment »

„Außerdem verschreibt mir mein Hausarzt immer nur die Zwanziger,“ fährt die Nachbarin fort, „das sind dann jeses Mal fünf Euro. Und mit der Packung komme ich gerade einmal gut eine Woche aus. Das geht ganz schön ins Geld. Könnten Sie mir nicht eine Fünfziger-Packung verschreiben?“
Sie wedelt mit ihrer Versicherungskarte vor meiner Nase herum.
Ich erkläre ihr vorsichtig nochmal, dass ichals Krankenhausarzt leider kein Rezept ausstellen darf.
Sie zieht von dannen.
Zehn Minuten später klingelt sie erneut.
„Und wie wäre es mit einem Privatrezept?“
Jeder Arzt darf ein Privatrezept ausstellen. Ich auch. Und sie weiss das. Und die Tatsache, dass sie das weiss, lässt tief blicken.
„Dann kriege ich Ärger mit dem Apotheker!“ sage ich.
Sie schlurft von dannen.
Dann dreht sie sich noch einmal um.
„Sagen Sie mal, wenn ich von so einer Fünfzigerpackung alle auf einmal nehmen würde…“
„Dann wären Sie hin!“
„Und eine Zwanzigerpackung?“
Sie schaut mich mit glasigem Blick an, lacht heiser und schlurft zu ihrer eigenen Wohnungstür.
„Neee, ich tu’s nicht“ sagt sie.
Ich ziehe mich in meine eigene Wohnung zurück. Das Bier will mir nicht mehr schmecken.

Written by medizynicus

22. Mai 2009 um 12:38

Veröffentlicht in Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s