Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Sex im Krankenhaus (Teil 3): Da kann ich ja nichts für…

leave a comment »

Es ist nun einmal so. Im Kopfkino der Generation siebzig aufwärts (und abwärts) spielen diverse Krankenschwesterphantsien als Masturbationsvorlage eine nicht unbeträchtliche Rolle. Und da macht es auch nichts auch nichts, wenn das Objekt der Begierde gerade eine dampfende Bettpfanne in der Hand hat.
Wer lange genug in Krankenhäusern aus und ein geht und sich dabei insbesondere in Schwesternzimmern und Stationsküchen aufhält wird mit wiederkehrender Regelmäßigkeit erleben, daß eine junge Schwesternschülerin mit hochrotem Kopf hereinkommt und erzählt, daß irgend so ein alter Knacker beim Waschen des Intimbereichs eine Erektion hatte.
Letztens hat übrigens eine junge Kollegin, frisch von der Uni gekommene Assistenzärztin, bei einer Abdomen-Sonographie  ihr „erstes Mal“ erlebt.
Allerdings sollte man so etwas nicht persönlich nehmen. Oft kann der Patient da wirklich nichts für.

Written by medizynicus

22. Mai 2009 um 12:44

Veröffentlicht in Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s