Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Der Blutwurstwitz

with 9 comments

Bad Dingenskirchen, morgens um halb acht. Medizynicus balanciert ein Tablet über den Krankenhausflur. Darauf befindet sich alles, was man braucht um seine Patienten zu piesacken: Ein Sortiment von Nadeln, Tupfer, Pflaster, Desinfektionsspray. Und etwa zehn Plastikbecherchen. In jedem davon stecken ein, zwei oder drei mit Namen beschriftete Plastikröhrchen.
Kenner wissen Bescheid: Medizynicus dreht seine allmorgendliche Blutabnahmerunde.
„Der Vampir ist wieder unterwegs!“ grummelt Oma Tiedeböhl und humpelt schnell in ihr Zimmer.
Das war der Vampirwitz.
Geschätzte siebenhundertdreißigtausendmal gehört.
Medizynicus klopft am nächsten Krankenzimmer und tritt ein.
„Guten Morgen, die Herren…“
„Guten Morgen, Herr Doktor!“ schmettert mir Herr Mühlbauer entgegen, ein stattlich gebauter Mittsechziger mit KHK und akuter Bronchitis.
Dann krempelt er sein Hemd hoch, macht eine Faust, streckt mir seinen Arm entgegen und dreht den Kopf in die andere Richtung.
„Gibts bei Euch heute wieder Blutwurst?“
Das war der Blutwurstwitz.
Geschätzte achthundertneununddreißigtausendmal gehört.

Written by medizynicus

30. Juni 2009 um 08:35

9 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. AAAhhh. Der Blutwurstwitz… Meine Standardantwort:“Sie glauben garnicht wioft ich das höre“

    Doc Brown

    30. Juni 2009 at 09:34

  2. *ggg*
    ich kannte nur den Vampirwitz – von der Blutabnahmeschwester selbst gehört.

    Viel cooler als Konter finde ich übrigens ein leicht ironisches „wow, das höre ich tatsächlich zum ersten Mal“ 😉

    Benedicta

    30. Juni 2009 at 10:05

  3. .. ich überhöre es..gehöre auch zu dem Haufen, der mit diesen „lustigen“ Worten Tag für Tag konfrontiert wird 😉 Meine Symptome deuten daher definitiv auf Morbus „Blutwitztaub“ hin.

    Petra

    30. Juni 2009 at 16:10

  4. Der berühmte Blutwurstwitz wird bei uns gern von Schwestern rausgehaun, wenn sie Patienten in den OP fahren…

    Schwestertrauma

    30. Juni 2009 at 16:34

  5. Im Norden auch gern verwandt:
    Ahhhhh heut gibts wieder schwarz-sauer…
    (als Zugezogener musste ich mich erstmal aufklären lassen dass das wohl irgendsoein Blutwurstgericht ist)

    Chriss

    30. Juni 2009 at 22:45

  6. vampir und blutwurst – bundesweit.
    mein kindern auch immer beliebt: „kuck mal, johannisbeersaft.“ brüller.

    kinderdok

    1. Juli 2009 at 13:25

  7. edit: bei kindern …

    kinderdok

    1. Juli 2009 at 13:26

  8. kenn ich gut Deine Witze – wirklich unangenehm wird es wenn Du Blindenwitze hörst – das sollte Dir dann wirklich zu denken geben. 😉
    Herzliche Grüße von Dr. Geldgier

    drgeldgier

    2. Juli 2009 at 12:26

  9. Berufskrankheiten?

    Ich bin ITler und muss durchaus regelmäßig mal was an den Arebistplatz-Rechnern meiner Kollegen richten …

    Und es dauert auch meist kaum eine Minute bis von irgendwem erschallt „Kollege/in XY hat sich aber [zum positiven/zum negativen] verändert“ nur weil ich an ihrem/seinem Arbeitsplatz sitze … super witzig … auch beim 903ten mal …

    Und beim Betreten eines Käthe-Kollwitz-Ladens (im Sommer) hab ich mir für den Spruch „ja is den heut schon Weihnachten“ auch einen hasserfüllten Blick abgeholt …

    Wir sind alle nicht besser 😉

    Grüße
    Micha

    Micha

    9. Dezember 2009 at 14:37


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s