Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

So, jetzt haben wir gewählt….

with 8 comments

…und, wird jetzt alles besser? Oder noch schlimmer?
Unsere heißgeliebte Ministerin dürfte nun wohl oder übel in den mehr oder weniger wohlverdienten Ruhestand geschickt werden. Aber was kommt danach?

Written by medizynicus

28. September 2009 um 21:07

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

8 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Glaube nicht das es besser wird. Wir werden weiter buckeln und wenig Anerkennung und Lohn bekommen. Wenn es die Frau von der Leyen wird, wird es vermutlich noch schlimmer.

    Frauke

    28. September 2009 at 21:39

  2. Die Hoffnungen vieler (Fach-)Ärzte ruhen letztlich auf der FDP, die mit der verlogenen, für den Patienten verdeckt-budgetierten Medizin aufhören will. Zumindest war es so versprochen. Letztlich muss man jetzt aktiv politisch einwirken und da werde ich speziell bei der FDP am Ball bleiben.
    Man kann ja nicht einfach nur sagen: macht mal – sondern mitmachen ist angesagt.

    drgeldgier

    29. September 2009 at 09:03

  3. Bewirb du dich doch einfach mal. So als Mensch aus der Praxis 😀

    DeserTStorM

    29. September 2009 at 10:10

  4. Hab mal auf Wikipedia nachgeschaut, wer sich im Laufe der BRD so alles in dem Job wichtig getan hat, und – ohne chauvenistisch erscheinen zu wollen – es waren zumeist Frauen. Nur Horst Seehofer und Heiner Geißler waren als Männer darin verwickelt. Und wie es scheint, wird auch der zukünftige Gesundheitsminister eine Sie sein.

    Frauen sagt man ja mehr soziales Fingerspitzengefühl nach, daher sind sie scheinbar besser für diesen Job geeignet. Frauen sagt man auch eine geringere Durchsetzungsfähigkeit nach (wieder: ohne hier chauvenistisch erscheinen zu wollen), und daher erscheinen sie in den Augen ihrer männlichen Kabinettskollegen aus dem Verteidigungs-, Wirtschafts-, Finanz-, ja sogar dem Umweltressort seeehr geeignet für etwas, das den Staat sehr viel Geld kosten könnte (was den anderen Etats wenig übrig lässt).

    Dass Männer gerne Krieg spielen, sowohl auf dem tatsächlichen Schlachtfeld (wer an die Frühzeiten von den Grünen denkt versteht, warum ich hier auch das Umweltministerium aufgezählt habe), wie auch auf dem Felde der Wirtschafts- und Finanz-Ehre, ist bekannt. Aber die ganzen Kriegsspieler sollten endlich begreifen, dass die wahre Schlacht gegen die natürlichen Feinde des Menschen geschlagen werden muss. Dafür sollten sie sich mal in den Matsch schmeißen. Und dafür sollten sie auch mal Geld in die Hand nehmen, nicht nur für den neusten Bumm-Bumm-Panzer und das schnellste Kampfflugzeug!

    der Landarsch

    29. September 2009 at 12:22

  5. Hi, an welche Frau denkst Du denn gerade?
    Bisher dachte ich Hecken (CDU) oder D. Bahr (FDP) wären im Rennen. Ich glaube die liebe Albrecht-Tochter v. der Leyen bleibt eher auf dem Familientrip (ich hoffe es zumindest sehr).

    drgeldgier

    29. September 2009 at 14:03

  6. Schön, dass die FDP den niedergelassenen Ärzten gefällt. Ob es der Mehrzahl der Patienten denn wohl genauso geht? 😉

    stef

    29. September 2009 at 16:42

  7. abwarten…

    der Landarsch

    2. Oktober 2009 at 10:49

  8. wunderschöne sache, dass die werte frau bundesgesundheitsministerin in ihrem wahlkreis dem ergebnis eines vorstandsmitglieds der ärztekammer nordrhein um ein paar prozente unterlag…
    das ist doch mal ein schöner hieb mit dem ellenbogen in die seite, so macht politik doch wieder spass. 😀

    souly

    3. Oktober 2009 at 02:04


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s