Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Skandal in Bad Dingenskirchen! (Teil 2)

with 5 comments

„Na, an der Sache ist ja doch was dran!“ strahlt Jenny.
Wie schnell sich solche Nachrichten doch verbreiten! Vorhin, bei der allmorgendlichen Frühbesprechung war Oberarzt Biestig nicht anwesend. Chef war ungewohnt wortkarg gewesen, hatte nur etwas von „Urlaub“ gemurmelt und war rasch zum Tagesgeschäft übergegangen.
„Weiß nicht, ob an der Sache wirklich etwas dran ist!“ sage ich und nehme mir einen Kaffee, „jeder hat schließlich das Recht auf Urlaub. Sogar ein Oberarzt!“
„Urlaub und Beurlaubung sind aber zwei verschiedene Sachen.“
„Wieso Beurlaubung?“
Mit riumphierendem Blick knallt Jenny eine Zeitung auf den Tisch.
Als ich den Artikel im Lokalteil des „Dingenskirchener Anzeigers“ lese, hätte ich mich ast erneut verschluckt.
„Herrn Dr. Biestig wurden von der Krankenhausverwaltung Unregelmäßigkeiten in seinem Privatleben vorgeworfen. Er wurde aufgrunddessen bis zur Klärung der Angelegenheit beurlaubt und vom Dienst suspendiert.“
Jenny funkelt mich an.
„Da sagst Du nichts mehr, oder?“
„Selbst wenn dem so wäre… was der in seiner Freizeit anstellt, ist allein seine Sache. Selbst wenn er jeden Abend in den Puff geht!“
„Das stimmt nicht ganz,“ mischt sich jetzt Schwester Gaby ein, „denn immerhin geht es auch um das Ansehen des Krankenhauses. Als Oberarzt steht er schon in einer herausragenden Position. Als Arzt soll er schließlich Vorbild sein!“
„Und das gilt auch für Dich!“ sagt Jenny, wirft mir einen zuckersüßen Blick zu und steht auf, weil es irgendwo geklingelt hat, „Immer schön Vorbild sein, mein Lieber, und vor allem nicht so viel rauchen und die Schweinegrippeimpfung nicht verweigern!“
Womit wir wieder beim Thema wären.

Advertisements

Written by medizynicus

27. Oktober 2009 um 07:00

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

5 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. also mal ganz ehrlich, ich fände es ÜBERHAUPT nicht schlimm, wenn mein arzt in den puff gehen würde. oder sogar geht. ist mir doch wurscht! schließlich ist es nicht schlecht oder zeugt von verdorbenheit oder … . oder?!

    rebhuhn

    27. Oktober 2009 at 12:34

  2. Ist doch egal was er in seinem Privatleben macht. Er schadet damit ja niemandem…

    Nico

    27. Oktober 2009 at 14:59

  3. Tja, Medizynicus, Nikotinverzicht, impfen lassen (gegen alle Grippen, versteht sich), immer schön freundlich und nett sein…:-)
    Unfassbar, dass sowas wirklich passieren kann.

    gesundheitsexpertin

    27. Oktober 2009 at 20:48

  4. wo bleibt Teil 3? 😀

    Engywuck

    23. August 2010 at 14:15

  5. Kommt noch!

    medizynicus

    23. August 2010 at 16:47


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: