Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

My Claim to Fame

with 5 comments

Es war an einem schönen Tag in einer großen Stadt, welche sich ziemlich weit von Bad Dingenskirchen entfernt befindet.
Am Rande einer Veranstaltung hatte Medizynicus sich abends mit ein paar netten Menschen zum Abendessen verabredet. Nette Menschen und Kollegen, die er gerade kennengelernt hatte.
Man aß, man trank ein paar Gläschen, unterhielt sich über dies und das und kam schließlich auch auf das Internet zu sprechen, auf Websites, Foren und Blogs.
Medizynicus hatte schon ein wenig getrunken und wollte seiner Tischnachbarin imponieren.
„…tja, ich hab auch so’n Blog!“ sagte er.
„Echt? Worüber schreibste denn so?“
„Jo, über meinen Job, mein Leben auf Station….“
„Medizinische Sachen? Die schreibst Du einfach so ins Internet?“
„Naja… ich schreibe halt unter Pseudonym…“
„Echt? Wie nennste Dich denn?“
Medizynicus wurde ein wenig rot.
Aber jetzt gab es kein Zurück mehr. Also beugte er sich zu seiner Tischnachbarin hinüber, legte die Hand vor den Mund und offenbarte ihr im Flüsterton sein Pseudonym.
Woraufhin sie aufsprang und ihn mit großen Augen ansah.
„Echt? DER bist Du?“
Und dann erzählte sie ihm, dass sie zu seinen regelmäßigen Lesern gehört.
Nein, leider ist sie ihm nicht um den Hals gefallen. Aber amüsant war die Geschichte schon.
Und…. nein, das ist diesmal wirklich kein Aprilscherz!

Advertisements

Written by medizynicus

7. April 2010 um 07:03

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

5 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Ehre dem Ehre gebührt 🙂

    alltagimrettungsdienst

    7. April 2010 at 09:15

  2. bei mir waren DIE 10 sekunden: bist du nicht die solo-geige aus dem uni-orchester? –> ja. schlicht und einfach: ja. 😀

    rebhuhn

    7. April 2010 at 09:59

  3. *snief*, is det hier ’n Arztroman oder wat? 😉

    SwasthaMy

    7. April 2010 at 10:01

  4. Richtig so. Man will ja auch mal ein wenig Bestätigung haben 😀 Und hast Du so als nationale Berühmtheit wenigstens die Telefonnummer mitgenommen?

    Anna

    7. April 2010 at 17:25

  5. Ah, das passiert mir wohl nie.
    Aber das war sicher eine tolle Bestätigung!
    So weitermachen!

    Pharmama

    7. April 2010 at 21:24


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: