Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Krieg in Bad Dingenskirchen (2)

with 3 comments

„Nun ja, das erklärt uns zweierlei,“ meint Schwester Gaby später in der Küche, „nämlich erstens die schlechte Belegung und zweitens die schlechte Laune unseres Chefs!“
„Ist das nicht eine Unverschämtheit?“ fragt Schwester Paula, „Da nutzen die Hausärzte doch schamlos das Vertrauen ihrer Patienten aus!“
„Worum geht es denn überhaupt?“ fragt Jenny.
Gaby schüttelt den Kopf.
„Das weiss niemand. Hat etwas mit Politik zu tun. Den Hausärzten gefällt irgendetwas nicht, was die Verwaltung vorhat. Mir auch nicht, aber mich fragt ja keiner.“
Kalle lächelt und sagt nichts.
„Die riskieren doch, dass das Krankenhaus geschlossen wird!“ sagt Schwester Paula, „davon hat keiner etwas. Die Patienten am allerwenigsten. Und wir werden arbeitslos.“
Kalle trinkt einen Schluck Kaffee.
„Es herrscht halt Krieg!“ meint er ruhig und greift nach der zerfledderten Tageszeitung.
„Das ist kein Krieg, das ist Geiselnahme!“
„Im Krieg ist halt alles erlaubt!“
Kalle lächelt immer noch.
Moment mal… warum tut der so geheimnisvoll? Das muss doch einen Grund haben!
„Weißt Du vielleicht etwas, was wir nicht wissen?“ frage ich.
Kalle steht auf und stellt die leere Tasse in die Spülmaschine.
„Wenn das so wäre,“ sagt er und grinst noch viel breiter, „wenn das so wäre, dann dürfte ich es nicht sagen!“
Und damit verläßt er den Raum.

Advertisements

Written by medizynicus

16. April 2010 um 07:07

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Der dritte Teil wird beginnen mit:
    „Kalle nimmt einen Schluck von seinem Bier…“

    😀

    DerSchuki

    16. April 2010 at 09:27

  2. medizynicus, der koenig der cliffhanger! Muss damit auch wieder dringend anfangen.

    premiumpatientin

    16. April 2010 at 12:04

  3. Sag Mal, medizynicus…

    hatte dir Kalle nicht schon von den Plänen erzählt, dass das Krankenhaus Bad Dingenskirchen in ein MVZ umgewandelt werden sollte? Ich dachte jetzt eigentlich, dass das der Grund sei, warum die Hausärzte angepisst sind: Die Verwaltung scheint halt ihre Pläne einem ausgewählten Adressatenkreis, zu dem ja auch Kalle gehörte, unter dem Siegel der Verschwiegenheit bekanntgemacht, und die haben sie dann wiederum unter dem Schwiegel der Versiegenheit an ihre Freunde weitererzählt, und die wiederum… man kennt das ja. Die stille Post und der Flurfunk haben noch immer funktioniert.

    Liege ich da so falsch mit?

    Schöne Grüße,
    Tobi

    Tobi

    18. April 2010 at 22:07


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: