Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Blogosphären-Review Mai 2010

with 10 comments

Es macht Spaß, mein Blog zu schreiben und genausoviel Spaß, andere Blogs zu lesen. Ohne die Kommentare und das Feedback meiner Leser würde mir das Bloggen nicht halb so viel Spaß machen und genausoviel Spaß fine ich daran, die Blogs meiner werten Kollegen zu kommentieren und back zu feeden. Aus diesem Grunde möchte ich hier und heute eine neue Tradition begründen. Einmal im Monat, und zwar jeweils am letzten Tag, kurz vor Mitternacht, werde ich an dieser Stelle eine Art Sammelfeedback abgeben über all das, was mir in den von mir gelesenen Blogs aufgefallen ist. Ich beschränke mich dabei zunächst auf diejenigen Blogs, die sich mit Gesundheitsthemen beschäftigen sowie auf Beiträge zu Gesundheitsthemen in Nicht-Gesundheitsblogs. Jedes Blogosphären-Review wird auf ungefähr zweihundert Worten etwa fünf Blogs beschreiben, manchmal auch mehr, manchmal auch weniger. Vielleicht wird es auch alles ganz anders… mal sehen… also… Vorhang auf….

Der Andere Hausarzt gehört seit Langem schon zu meinen Lieblings-Blogs, weil er in fast jedem Beitrag den Nagel genau auf den Kopf trifft, und zwar in einer bedächtigen, unprätentiösen Art. Im Mai begann er eine Serie über Reisemedizin und auch Dr. Kunze hatte wieder seinen allmonatlichen Auftritt.
Monsterdoc stand im Mai ganz im Zeichen der Phantasie-Expedition zum Mount Everest. Im Stil eines Multi-Author-Thrillers wurde unter Bezeiligung zahlreicher Mitblogger am 18.5. endlich der Gipfel erklommen, anschließend gönnt man sich dann einen wohlverdienten Urlaub.
Ein weiteres vielversprechendes Gemeinschaftsprojekt zwischen Monsteroc und der Kranken Schwester ist übrigens der seröse Podcast. Ich bin schon auf die Fortsetzungen gespannt, die erste Folge war ja wohl eher ein Testballon.
Die Kranke Schwester ist übrigens nach langer Zwangspause wieder zurück im Job und steht jetzt an einem spannenden Scheideweg – ich bin gespannt, wie es weitergeht und wünsche ihr auf jeden Fall viel Glück und Erfolg!
Die Neuentdeckung des Monats war Herr Hellimhals, der Anästhesist aus Schweden. (Er legt übrigens wert darauf, dass er den Namen nicht vom Rippenspreizer übernommen hat, sondern umgekehrt), aber die Beiträge sind authentisch, echt und toll geschrieben.
Noch rasanter geht’s natürlich, wie immer bei Josephine, der Heldin im Chaos zu. Ihr Vorbild Roy Bash vom House of God hat sie längst in den Schatten gestellt. Wo sie in ihrem rasanten Alltag die Zeit und die Muße zum Bloggen hernnimmt, wird wohl auf ewig ihr Geheimnis bleiben.
Was gab’S sonst noch im Mai? Tagesprotokolle gab’s auf mehreren Blogs, zum Beispiel bei Sophie Sternenmond, Hellimhals und Doc Brown.

Advertisements

Written by medizynicus

31. Mai 2010 um 23:09

Veröffentlicht in Ein Herz für Blogs

10 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Oh das ist eine schöne Idee mit der Zusammenfassung, finde ich prima.
    Ich habe auch ein Tagesprotokoll gefunden, du findest es hier:
    http://www.dienstagskind.com/wordpress/?p=383

    Eine schöne Woche wünsche ich dir.

    Kat

    1. Juni 2010 at 01:02

  2. Finde die Idee gut, ich bin gespannt!

    Chaoskatze

    1. Juni 2010 at 06:48

  3. Ja, schöne Idee.

    Das mit Monsterdoc und der Mount Everest- Expedition war mir etwas zu abgefahren. This is not real!
    Sehr real dagegen Josephine, die Heldin im Chaos und dafür liebe ich sie…äh…ihren Blog.
    Beim Anderen Hausarzt bin ich noch gar nicht gewesen. Mal gucken.

    docangel

    1. Juni 2010 at 07:29

  4. „back zu feeden“ ist für mich die Formulierung des Monats! 😀

    Hermione

    1. Juni 2010 at 15:25

  5. lieber kollege,

    *bisschenschneuz* herzlichen dank an dieser stelle für die wirkilch sehr nette erwähnung in deinem monatsbackfeed – äh, feedback *ggg*

    und – großartige idee, ich hoffe, es ist recht, wenn ich mich anhänge???

    Heldin Im Chaos

    1. Juni 2010 at 20:18

  6. Readers, äh Feeders, Digest? Naja… (ich lese die meisten Blogs ja eh selber ;)).
    Geht dir der Blog-Stoff aus?

    Aber mach mal… der eine oder andere findet so sicher noch ein interessantes Zeitfresserchen mehr für die tägliche Leseliste 😉

    Benedicta

    1. Juni 2010 at 20:59

  7. Eine gute Idee. Vielleicht werde ich dann ja auch Stammleserin des einen oder anderen Blogs. 🙂

    Mel

    1. Juni 2010 at 22:03

  8. Eine sehr gute Idee. Hätte mir auch mal einfallen können.
    Gruß und Dank
    Der andere Hausarzt

    der andere Hausarzt

    1. Juni 2010 at 22:59

  9. Vielen lieben Dank! Ich muss aber eine Sache richtigstellen. Den Namen meines Blogs habe ich nicht geklaut, der Ursprung dieses Spruches ist ein anderer und hat erst hinterher seinen Weg zu rippenspreizer.de gefunden (was auch eine lustige Geschichte war)… 😉

    Patrick

    1. Juni 2010 at 23:27

  10. @Patrick – danke für die Richtigstellung. Auf die Geschichte bin ich schon gespannt!

    medizynicus

    1. Juni 2010 at 23:45


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: