Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Wieder einmal Ärztemangel oder: Im Westen nichts Neues

with 4 comments

Die Bundesärztekammer hat mit meinen Beitragsgeldern wieder mal eine Studie erstellt. Und was kommt dabei raus?
Richtig: Unserem Land droht der Ärztemangel. Schon mal gehört?
Dabei gibts hier so viele Ärzte wie fast nirgendwo sonst. Trotzdem Ärztemangel?
Ja, denn erstens werden wir immer älter und leben länger und zweitens kann man aufgrund des medizinischen Fortschrittes auch immer mehr tun. Auf gutdeutsch: Ärzte hätten demnächst viel mehr zu tun – aber ob auch genug Geld dafür da sein wird ist ein ganz anderes Thema.
Ja und dann: Unsere Zunft wird immer weiblicher und will außerdem immer weniger arbeiten.
Deswegen hauen sie alle ins Ausland ab oder verabschieden sich aus der kurativen Medizin. Und warum? Zu wenig Geld, zu hohe Arbeitsbelastung, immer mehr Bürokratie.
Und die Schlußfolgerungen:

An diesen Punkten muss folglich angesetzt werden, will man die Flucht von
Ärzten aus der kurativen Tätigkeit bremsen.

Ach, nee!

Die Studie kann man sich übrigens hier komplett runterladen, außerdem gibt’s natürlich quer durch die Presselandschaft diverse Artikel, z.B. auf SpOn.

Advertisements

Written by medizynicus

4. September 2010 um 06:28

Veröffentlicht in Gehört und gelesen

4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Medizinischer Fortschritt? Soll das ein Witz ein?

    DocConsult

    4. September 2010 at 10:04

  2. Vielleicht sollte die BÄK lieber mal eine Studie machen um herauszufinden WIE man die Flucht stoppt… wobei da ja eigentlich gesunder Menschenverstand ausreichen sollte aber wahrscheinlich ist genau das das Problem…
    Mir gehts jedenfalls prima, habe gerade Samstagtagdienst und bekomme daher 200% …

    der Republikfluechtling

    Patrick

    4. September 2010 at 10:12

  3. Was meinst du wieviele Studis das auch vorhaben? Man bekommt das ganze Studium ja schon mit wie schlimm alles ist – und die „Generation Au Pair und Auslands-Tertial/-PJ/-Famulatur“ verliert da immer mehr die Hemmungen, glaub mir!

    Avialle

    4. September 2010 at 18:58

  4. Ich habe die Zeiten erlebt, wo eineSchwester mir genüsslich das RR-Gerät hinreichte und mich zum Hilfspfleger machte, denn RR-Messung sei ärztliche Aufgabe. Damals wurde mit dem Vorwand Arzt im Praktikum das „praktische Jahr“ restlos entwertet und das Gehalt unter Putzfrauniveau gedrückt. Das kam von den gleichen Verwaltungschefs, die jetzt eben verstehen müssen, dass man Rares aber Begehrtes nur bekommt wenn man deutlich mehr dafür bezahlt und die Arbeitsbedingungen durch Zusatzleistungen attraktiv macht. Das haben die Herren alles in ihrem BWL-Studium einmal gelernt!!!

    Kreativarzt

    6. September 2010 at 16:02


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: