Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Mit Murphy unterwegs

with 6 comments

Also, ich will mich ja fortbilden. Will nämlich mal groß und stark werden und vor allem ganz, ganz besonders schlau.
Einen schönen Kurs habe ich schon gefunden und die Anmeldung per Fax hat auch geklappt.
Dann hab’ ich mir das Kursprogramm aufs Laptop gezogen, flugs die Anreisebeschreibung dazu, und schon kann’s losgehen. Mit viel Glück habe ich sogar ein Online-Bahnticket zum Sonderpreis ergattern können.
Und jetzt stehe ich mit frisch gewaschenen Ohren und gepacktem Köfferchen am Bad Dingenskirchener Bahnhof. Um vier Uhr fünfundfünfzig in der Frühe! Gähnend klettere ich in den Regionalzug, der schraddelt dann durch ziemlich viel dunkle Landschaft bis ich in den ICE umsteigen und weiterdösen kann bis…
„Die Fahrausweise bitte!“
Okay, okay.
Okay…. okay?
Okay????
Wo ist das verdammte Ding? Sollte ich etwa….? Mir schwant Böses…
„Habs leider vergessen auszudrucken. Äh… kann ich Ihnen vielleicht mein Laptop zeigen…?“
Schaffner-Kontrollettis, die heutzutage Zugbegleiter heißen sind grundsätzlich nicht für ihre Milde bekannt. Dieser hier jedenfalls läßt sich nicht beeindrucken.
Steht ja auch überall ganz groß drauf. Eigene Schuld. Kann man nichts machen. Grün und blau ärgern bringt nichts.
Take it easy, dann gönne ich mir lieber auf den Schreck einen überteuerter Kaffee aus dem Speisewagen!
„Meine Damen und Herren, leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass aus betrieblichen Gründen…“
Schon verstanden, dann halt nicht.
So lange dauert die Fahrt auch wieder nicht und am Zielort gibts zum Glück eine Bäckerei wo man zum kochendheißen Pappbecherkaffee für passables Geld auch noch ein Schinkenbrötchen kriegt.
Ja, und dann mal das Handy rausholen.
Ich hab ja jetzt so’n schickes Teil mit viel Schnickschnack, das habe ich mit meinem Laptop synchronisiert und dabei Seminarprogramm und die Wegbeschreibung…. ähem… aus Versehen gelöscht.

Written by medizynicus

18. September 2010 um 05:31

6 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Technik, die begeistert. *g*

    Hermione

    18. September 2010 at 05:34

  2. Man vergisst mit der Zeit, dass es ja noch so ein Ding gibt, das „Drucker“ heißt.

    anna

    18. September 2010 at 08:31

  3. Es wird allmählich Zeit für ein allgemeines DB-Zugbegleiter-Update. Fahrschein knipsen war gestern, heute wir gescannt.
    Das hat sogar Germanwings hinbekommen, Handyticket..tolle Sache…solange der Akku des Handys voll ist 😉

    sweetkoffie

    18. September 2010 at 16:16

  4. Spannend ist dann immer wieder die „Logik“ der DB das man Online Tickets ausdrucken _muss_, per Handy gekaufte aber gerne auf dem Display zeigen darf.

    Die Bahn kommt — irgendwann auch noch im Jahr 2010 an.

    Felix Nagel

    18. September 2010 at 18:01

  5. >Die Bahn kommt — irgendwann auch noch im Jahr 2010 an.

    Ja, aber mit massiver Verspätung. xD

    Hermione

    18. September 2010 at 18:35

  6. […] son Gedöns Den Kommentar, der mir den Tag versüßte, las ich soeben bei Medizynicus in den Kommentaren […]

    son Gedöns « Blogolade

    18. September 2010 at 20:27


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s