Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Eine Nacht mit Jenny (Teil 2)

with 9 comments

Der Öffner summt und ich stapfe die Treppe hinauf. Jenny steht lässig grinsend im Türrahmen, eine Hand in die Hüfte gestemmt. Sie grinst und sieht hinreißend aus.
„Komm rein!“
„Ich hab was zu trinken mitgebracht.“
„Und die Bücher?“
Was für Bücher? Äh… ach ja… da war ja was…
„Tut mir leid… habe ich vergessen, ich war noch einkaufen!“
„Einkaufen? Abends um halb zehn?“
„Äh… ich meine…. ich habe noch wen getroffen…“
„Jemanden getroffen?“
Die Augenbrauen ziehen sich zusammen wie aufziehende Gewitterwolken.
„Nee, also… meine Tante hatte angerufen und…“
„Jetzt komm doch endlich rein!“
Die Stimme klingt wieder versöhnlicher.
Ihr Zimmer kenne ich ja schon. Sie hat den Schreibtisch umgestellt, der steht jetzt mitten im Raum.
„Magst Du etwas zu trinken? Einen Kaffee?“
„Ich hab noch etwas für nachher mitgebracht!“ sage ich und stelle die Sektflasche auf den Schreibtisch. Sie nimmt es mit einem kurzen Lächeln zur Kenntnis und macht sich dann an der Kaffeemaschine zu schaffen. Auf dem Schreibtisch liegen einige Lehrbücher.
„Fangen wir an!“ sagt sie, setzt sich und bietet mir den Platz auf der gegenüberliegenden Seite des Schreibtisches an.
Es ist Wahnsinn, was man heutzutage als Krankenschwester alles wissen muss! Ich erinnere mich dumpf an die eigenen Examensprüfungen… und die erscheinen mir jetzt Ewigkeiten weit weg.
Sehnsüchtig schiele ich auf die Sektflasche, aber die steht irgendwo in der Küchenzeile, weit außerhalb meiner Reichweite.

Advertisements

Written by medizynicus

27. September 2010 um 05:48

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

9 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Du hast NUR auf die Sektflasche geschielt? 😉

    Der Maskierte

    27. September 2010 at 09:06

  2. @maskierter: jedenfalls nicht auf das Lehrbuch 😉

    medizynicus

    27. September 2010 at 09:28

  3. Was da noch so alles lief??

    ;)))))))))))

    Gruß:
    Physioblogger

    Physioblogger

    27. September 2010 at 10:30

  4. Examensprüfung und Sekt?

    Geht das?

    Ja, das geht…sehr gut sogar 😉

    LG Sweetkoffie

    sweetkoffie

    27. September 2010 at 17:05

  5. @sweetkoffie: natürlich geht das… aber noch hat sie die Prüfung nicht bestanden!

    medizynicus

    27. September 2010 at 17:16

  6. Bald hören wir wohl von der Veröffentlichung des films:“one night in jenny“….:D

    Sebastian

    27. September 2010 at 18:13

  7. Also ich würde sagen, da läuft gar nix, weil Medizynicus ist ja schüchtern und brav. Und Jenny würgt ihm dazu noch voll eins rein, indem sie erklärt, dass sie seine Hilfe braucht, weil sie sich wegen ihres neuen Typen nicht konzentrieren kann. Und wir alle werden in den Tisch beißen und uns vorstellen, dass wir, wenn wir Jenny wären, dem Medizynicus aber seinen Kittel runterreißen würden. *g*

    Eva__R

    27. September 2010 at 19:32

  8. gut, dass du dir noch die Kaugummis aus dem Automaten geholt hast – damit fällt der erhöhte Speichelfluss beim Anblick von Sekt oder Jenny gar nicht auf…
    🙂

    Antje

    27. September 2010 at 20:01

  9. „Kau“gummis hat mir gefallen 😀

    Joe

    2. Oktober 2010 at 10:56


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: