Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

California Dreaming: Im Surfer-Staat wird über die Legalisierung von Canabis abgestimmt

with 4 comments

Am 2. November ist es soweit:
Kaliforniens Bürger stimmen ab. Wenn das Referendum durchkommt, dann könnte man demnächst vielleicht in San Francisco oder L.A. sein Dope im Drugstore an der Ecke kaufen. Personen über 21 Jahre sollen bis zu einer Unze zum persönlichen Gebrauch besitzen oder die Pflanzen auf maximal 2,3 Quadratmeter Fläche selbst anbauen dürfen.
Geraucht werden darf aber nur auf Privatgelände und nicht in der Gegenwart von Minderjährigen. Das klingt vernünftig – interessanterweise hat Kalifornien auch ja eine lange Tradition, was strengen Nichtraucherschutz angeht.
Berufsverbände von Polizisten unterstützen das Anliegen: Die Cops haben ganz offenbar genug Arbeit und sind froh, wenn sie sich künftig mehr um richtige Gangster kümmern können.
Die Mafia dürfte weniger begeistert sein: Angesichts des zu erwartenden Preisverfalls müssen Dealer wohl um ihre Profite bangen.
Das tun übrigens auch einige Apotheker: die dürfen das Zeug auch jetzt schon bei „medizinischer Indikation“ abgeben und fürchten die bei einer Liberalisierung unvermeidliche Konkurrenz wie der Teufel das Weihwasser.
Gewinnen hingegen dürfte der Fiskus: Selbstverständlich sollen auf Canabisprodukte natürlich Steuern erhoben werden.
Das wiederum passt den (an der Pazifikküste offenbar vorhandenen) organisierten Kifferverbänden nicht, die das Referendum ablehnen weil es nicht weit genug geht.

Advertisements

Written by medizynicus

3. Oktober 2010 um 06:06

4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Da merkt man wieder, dass man es niemandem Recht machen kann.

    Anise

    3. Oktober 2010 at 09:46

  2. Das beste ist wohl die dann fehlende Kriminalisierung. Denn (je nach Bundesland) drehen die da richtig am Rad.

    (Heftige Zahlen: „In 2008, 1.5 million Americans were arrested for drug offenses. 500,000 were imprisoned.“ Wenn man mal so täte, als hätten wir ein fünftel deren Einwohnerzahl, wären das immernoch mehr Leute im Gefängnis als bei uns für alle Straftaten…)
    (http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2009/10/28/AR2009102803801.html)

    Joachim

    3. Oktober 2010 at 13:57

  3. Don’t get me started on this subject. Unbelievable!

    My Kitchen in the Rockies

    3. Oktober 2010 at 17:55

  4. @My Kitchen in the Rockies: Why? Tell us your views!

    medizynicus

    3. Oktober 2010 at 18:56


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: