Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Heute war ich Lehrer… fast…

with 5 comments

Ja, also wenigstens so’n bisschen. Ihr wollt’s ja wissen, darum erzähl ich’s Euch auch.
Hatte etwas vorbereitet. Ein paar EKG’s eingescannt und dazu die entsprechenden Lehrbuchkapitel durchgeackert und die key points schön in PowerPoint-Slides verpackt, dazu zur Auflockerung ein paar nette Cartoons und fertig war die Sache. Hat mich auch bloß geschätzte sieben Stunden gekostet und nachher hatte ich ordentliche Ringe unter den Augen.
Pünktlich um vierzehn Uhr versammele ich also meine Eleven um mich herum… also zumindest versuche ich es. Wen haben wir da? Paul und die beiden Chirurgen-Mädels. Nur drei Leute? Okay, dann brauche ich zumindest keinen Beamer. Der große Monitor im Arztzimmer sollte ausreichen. Gut, dann starte ich mal einen Probelauf… och nöö, die haben die USB-Eingänge des Rechners gesperrt. So von wegen Viren und so. Aber Paul ist schlauer als ich und schafft es, die von unserer IT-Abteilung eingebauten Sperren zu überlisten.
Dann ruft er die beiden Mädels an… die maulen, haben keinen Bock auf internistische Fortbildung, behaupten, in den OP zu müssen aber Paul äußert den Verdacht, dass sie sich in Wirklichkeit ins Wochenende vertschüssen wollen… und Paul vertschüsst sich auch, und zwar in Richtung Endoskopie, dem Chef über die Schulter schauen. Er verspricht aber hoch und heilig, wiederzukommen, und vielleicht hat er das auch getan, aber da war ich dann schon im Wochenende…

Advertisements

Written by medizynicus

4. März 2011 um 23:43

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

5 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Na dann mal ein schönes Wochenende 🙂

    Aber gut aufheben die Präsentation. Man weiß nie wofür die nochmal gut ist 😛

    Sigi

    4. März 2011 at 23:56

  2. Ja,
    oder online stellen hier 😉 Wollen ja schließlich auch alle was lernen, sonst wären wir ja nicht hier.

    ednong

    5. März 2011 at 01:32

  3. Warum erinnert mich das jetzt an Frl. Krise und Fr. Freitags Schüler/innen? sind die etwa alle so, auch die Studenten mit Mitte zwanzig? Egal, Präsentation ausdrucken, den Herrschaften in die Hand drücken, und Diskussionstermin festsetzen! Dann warten bis alle drin sind, Tür von außen zusperren und Kaffee trinken gehen. *g*

    nadineswelt

    5. März 2011 at 16:49

  4. Also, bei uns bestanden die PJ´s auf ihrem Unterricht. Na, nicht gerade Freitagnachmittags, bei uns ist das immer Mittwoch 14 Uhr. Unsere sind bis dato lernwillig gewesen, toi, toi, toi…
    Auf keinen Fall ausdrucken und in die Hand drücken, damit hast du das umsonst vorbereitet. Guckt kein Mensch an. Hinsetzen und mit denen diskutieren,die sollen ihr Hirn anstrengen. Wer was weiß, kriegt ´nen Kinderriegel oder Ü- Ei. Funktioniert immer!!!

    Mausel

    5. März 2011 at 23:18

  5. EKG’s sind doch voll langweilig…Gibt es nichts spannenderes im Internistendasein…???

    Man muss den Studis zeigen: Auch ohne schneiden macht es spaß…

    blogwesen

    5. März 2011 at 23:39


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: