Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Skorpione leben länger als Stiere: Bestimmt das Horoskop doch unsere Lebenserwartung?

with 6 comments

Von wegen esoterischer Quatsch: Das Sternzeichen bestimmt die Dauer unseres irdischen Daseins. Skorpione leben länger als Stiere. Nee, echt jetzt, wirklich. Das haben ganz seriöse Wissenschaftler herausgefunden.
Eine Arbeitsgruppe von Kardiologen an der Uni Greifswald hat sich mit der Epedemiologie von kardiovaskulären Todesfällen beschäftigt. Dabei fanden sie heraus, dass Menschen, die im November geboren sind, im Durchschnitt eine um mehrere Monate höhere Lebenserwartung haben als Menschen mit Geburtstag im Mai. Und zwar traf das auf alle untersuchten Ungergruppen zu. Über die Gründe dafür können sie nur spekulieren, die Damen und Herren Wissenschaftler.
Da staunen sie also! Horoskopleser haben es ja immer schon gewusst: Dort in den Sternen, da ist unser Schicksal seit jeher festgeschrieben und wenn die Venus im Aszendenten mit Merkur die Quadratur der Plejaden durchläuft, dann… ja, was eigentlich?
Ich glaube, ich muss morgen mal wieder dringend zum Frisör. Nur wegen dieser bunten Heftchen, Ihr wisst schon…

Written by medizynicus

19. März 2011 um 12:57

Veröffentlicht in Gehört und gelesen

Tagged with , ,

6 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Endlich kommt’s raus! Und weil die Zahl der Störche in einem Gebiet mit der Geburtsrate korreliert ist, bring der Storch die Kinder 😀 Wir wussten das doch heimlich schon immer…

    Psychotante

    19. März 2011 at 14:38

  2. Ich übrlege schon, was ich mit den 3 zusätzlichen Wochen anstelle.. 😉

    NK

    19. März 2011 at 18:19

  3. Ja, eh klar, die wurden ja auch später gezeugt!

    REALM

    20. März 2011 at 08:16

  4. Im englischen Artikel ist keine Rede von Sternzeichen, warum hier?
    Jahreszeiten finden auch ohne den Glauben an die Astrologie statt; der Mensch hat aber auch schon immer Erklärungen für Naturkreisläufe gesucht.
    Liest Du eigentlich bei Neonatalie mit? 😉

    Hesting

    20. März 2011 at 10:40

  5. Bitte, es heißt Epidemiologie.

    Promovend

    21. März 2011 at 09:35

  6. Ja, stimmt. Meine Mama ist im November geboren und ist mehr als doppelt so alt wie ich (im Mai geboren).
    Vielleicht hole ich noch auf?
    Äh..
    ?

    Muhaha.

    Muckeltiger

    24. März 2011 at 21:23


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s