Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Hausarzt stellt Blanko-Rezepte aus

with 17 comments

Neue Wege beschreitet ein Hausarzt in Visselhövede, um seinen Protest gegen die jüngsten Vorgaben von Krankenkassen und Kassenärztlicher Vereinigung auszudrücken.
Nach seinen Angaben verpflichten ihn diese Vorgaben dazu, immer mehr Zeit für Bürokratie und Verwaltungstätigkeit aufwenden zu müssen, wobei der Sinn dieser Tätigkeiten oft mehr als Zweifelhaft sei.
„Jeden Tag verbringe ich ein bis zwei Stunden damit, Formulare zu unterschreiben, die ich nicht verstehe und von denen ich keine Ahnung habe, wozu sie gut sein sollen!“ sagte er gegenüber der örtlichen Presse.
Deshalb wird er heute, am traditionell arbeitsreichen ersten Tag des neuen Quartals Blanko-Rezepte ausstellen. Die mit Unterschrift und Datum versehenen Rezeptformulare werden von seiner Helferin vorgehalten und an die Patienten verteilt.
Die Patienten können sich dann selbst aussuchen, welches Medikament sie haben möchten. Auch Anforderungen für Überweisungen zu Fachärzten, Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen oder Wünsche nach Massagen und Krankengymnastik werden auf gleiche Weise bearbeitet.
Wer möchte, hat Gelegenheit, mit dem Arzt über die aktuelle Gesundheitspolitik zu diskutieren.
Viele Patienten begrüßen diese Maßnahmen: „Meistens wissen wir doch selbst genau, was wir brauchen!“ sagte Frau K, 76 Jahre, „und so kommen wir viel schneller an unsere Tabletten und brauchen nicht mehr stundenlang im Wartezimmer zu sitzen!“

Written by medizynicus

1. April 2011 um 07:22

Veröffentlicht in Gehört und gelesen

Tagged with , ,

17 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. April, April!?

    kaethe

    1. April 2011 at 07:59

  2. Netter April-Scherz 😉

    anima

    1. April 2011 at 08:53

  3. Ledier nur ein Aprilscherz, aber durchaus als real-satirische Protestform tauglich!

    der Landarsch

    1. April 2011 at 10:07

  4. Gäbe es so jemanden wirklich wüsste ich schon was ich da drauf schreiben würde 😉

    Wäre interessant zu sehen wie die Kasse reagiert wenn ich meiner Mutter die nächsten drei Dosen Zometa verschreib.

    Der werte Herr Doktor könnte vor lauter Regressforderungen wahrscheinlich seine Praxis schneller zusperren als ich Rezept sagen kann…

    stachel

    1. April 2011 at 10:28

  5. waah, mir standen gerade die Haare zu Berge…denn für einen Moment hatte ich das Datum vergessen 😀

    Blogolade

    1. April 2011 at 11:34

  6. Noch so ein Aprilscherz:

    Medizinstudium: Regierung beschließt Internet-Uni

    http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/45312/Medizinstudium_Regierung_beschliesst_Internet-Uni.htm

    Sebastian

    1. April 2011 at 13:32

  7. April, April…aber ich war auf der Hut und hab es erkannt 😛

    rettungsdienstblog

    1. April 2011 at 16:25

  8. Gar kein Aprilscherz!
    Genauso läuft’s doch fast überall: Der Doktor unterschreibt einen Stapel Rezepte blanko und die MFA (aka Helferin) füllt die Rezepte dann nach den Wünschen der Patienten aus.
    Okay, normalerweise prüft sie natürlich schon vorher, ob das betreffende Medikament in Ordnung ist (also ob es sich um eine fortlaufende Verschreibung handelt). Aber Medizynicus hat ja auch nicht behauptet, dass die Helferin des geheimnisvollen Hausarztes in Visselhöffede nicht so handelt… 😉

    Pitt Jupp

    1. April 2011 at 17:32

  9. Leider kein Aprilscherz. Schon folgende Annonce in einer größeren Zeitung gelsen: Praxisurlaub. Folgerezepte werden aber in der Praxis ausgestellt … ohne Arzt !!!

    chefarzt

    1. April 2011 at 21:33

  10. Da kann man nur hoffen, dass die Apotheke aufmerksam bleibt…

    Pharmama

    1. April 2011 at 21:57

  11. Kein Aprilscherz. Das läuft (oder lief mal?) bei meiner HÄ genau so: die Sprechstundenhilfe hat einfach die unterschriebenen Rezepte in den Drucker geschoben und dann über die Theke gereicht.
    Ich wüßte auch nicht, was bei Leuten wie mir, die regelmäßig Schilddrüsenpräparate nehmen müssen, daran falsch sein sollte …

    Hesting

    1. April 2011 at 22:44

  12. Zehn Kilo Glivec verschreiben, das Zeug dann im Ausland verticken. Das ist wie Goldstaub. Der Arzt geht in Privatinsolvenz wegen Regressklatsche.

    Der eigentliche Aprilscherz ist unsere indolente Wahrnehmung dieses arztparasitierenden Zeckensystems.

    Kreativarzt

    1. April 2011 at 22:58

  13. Ich glaub das gleiche haben zwei Praxen bei uns gestern auch gemacht.
    Anders kann ich mir nicht erklaren, warum Rifun und Pantozol sowie Planum und Temazep jeweils auf einem Rezept standen.

    Vroni

    2. April 2011 at 07:11

  14. […] war der erste April und ich war gespannt wer da so alles den Schalk im Nacken hat. Medizynicus zum Beispiel, oder auch der Shopblogger, bei letzterem bin ich tatsächlich reingefallen weil ich […]

  15. @Vroni

    Ich hab da schon eine Theorie warum zwei eigentlich gleiche Präparate auf einem gleichen Rezept stehen könnten.

    Wenn der Patient bissher auf Temazep eingestellt ist und auf Planum gewechselt werden soll.

    Dann könnte man testen ob die Wirkung wirklich die gleiche ist.

    Ich könnte mir schon vorstellen dass der Patient das beim Temazepam merken kann. Schlieslich kann die Bioäquivalenz mit bis zu 45%, was ja fast die doppelte oder halbe Dosis wäre, schwanken.

    Aber beim Pantoprazol?
    Hmm.
    Würd er eines nicht richtig vertragen dann würd man ja wohl eher gleich auf ein anderes umstellen…
    Vll. hatte da der Arzt wirklich keine Ahnung dass es sich um die gleichen Wirkstoffe handelt.

    Man kennt das ja: Der Patient kommt in die Praxis und wünscht ein Rezept. Die Sprechstundenhilfe druckt das Rezept und der Arzt unterschreibts nach einer kurzen oft oberflächlichen Prüfung…

    stachel

    3. April 2011 at 10:26

  16. Wie heisst denn der Arzt? Ich wäre gern sein neuer patient.

    Sandra meissne

    23. Januar 2013 at 00:35


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s