Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Die Sache mit Don Corleone (Teil 3)

with one comment

Es ist acht Uhr abends – die Zeit also, die jeder anständige Deutsche normalerweise hinter der Glotze mit „Tageschau“-Gucken verbringt.
Ich bin kein anständiger Deutscher. Also liege ich gerade in der Badewanne, habe mir gerade eine Flasche Bier aufgeploppt und greife gerade in die Chipstüte.
Ich meditiere gerade über den Sinn des Lebens und alle Rätsel der Welt, als plötzlich….
Nee, das gibt’s doch nicht!
Doch, das gibt’s. Da dingeldongelt doch tatsächlich die Türglocke. Okay, lass sie halt Dingeldongeln.
Aber sie dingeldongelt nochmal.
Und nochmal.
Wer, verdammt nochmal wagt es, mich um diese Zeit unangemeldet….
Dingeldongel, Dingeldongel.
Okay, ist schon gut. Ich stehe auf, greife mir ein Handtuch und hechte zur Sprechanlage.
„Keiner da. Wer dort?“ brülle ich und bemühe mich um eine betont unfreundliche Stimme.
„Ist dort Benno Armschlag?“
kommt es zurück.
„Wer will den was von ihm?“
Wer schon? Fernsehgebührenschnüffler? Sektenheinis? Oder die Nachbarin, der wieder die Benzo-Tabletten ausgegangen sind? Können mir alle gestohlen sein!
„Ich komme wegen Ihrer Anzeige!“
„Wegen was?“
„Na, wegen Ihrer Sache da im Internet!“
Moment mal… wo im Internet? Das Internet ist ziemlich groß! Hört sich verdammt nach ner ziemlich billigen Betrugsmasche an.
„Kein Bedarf!“ murmele ich und will mich schon zurück in Richtung Badewanne begeben.
„Es geht um diese Sache von Ihnen und einem Herrn Balthasar…“
Um Himmels Willen! Der hat doch nicht etwa wirklich….
„Was hat dieser Herr Balthasar gemacht?“ frage ich mit schwacher Stimme. Irgendwie habe ich ein mehr als ungutes Gefühl.
„Wollen Sie uns nicht endlich reinlassen? Wir freren hier draußen!“
Blick aus dem Fenster: Novembernachtnebel. Das mit dem Frieren könnte stimmen. Ich bin ein guter Mensch, also drücke ich auf den Türöffner. Schritte hallen im Treppenhaus.
Im letzten Moment greife ich mir schnell noch einen Bademantel.
Jetzt bin ich aber gespannt.

Advertisements

Written by medizynicus

16. November 2011 um 23:13

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

Tagged with ,

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Ach Mensch Medizynicus,

    kein Mensch muss mit der Polizei sprechen, geschweige denn sie in seine Wohnung lassen.

    Und wenn es wie hier um etwas geht dass sie dir anlasten wollen oder können, dann wäre das auch das falscheste was man machen kann.

    Man kann sich niemals rausreden nur reinreden. Sollte die Polizei immer noch ein wenig nachbohren wollen wird irgenwann eine Vorladung (Rechtilch gesehen nur eine Einladung für einen Gesprächswunsch) ins Haus flattern.

    Da geht man ebenfalls auf keinen Fall hin.

    Dann wird die Sache in der Regel eingestellt, da viele Anklagen nur zustande kommen können wenn sich der Beschuldigte reinredet.

    Sollte es wirklich zu einer Anklageerhebung kommen dann kann man sich immer noch zur Sache äussern…

    Wenn du jetzt nichts dummes sagst kann dir wohl niemand nachweisen dass du mit der Sache die Balthasar da wieder durchgezogen hat etwas zu tun hast.

    Solltest du dich allerdings versuchen rauszureden und z.B. aussagen dass du den Kerl gar nicht kennst, dann wird man dir das, sollten sie Beweise für das Gegenteil finden, schon mal anlasten. Ausserdem kann man ihnen Hinweise liefern auf die sie noch gar nicht gekommen sind.

    Ein Anwalt, sofern er denn wirklich nötig sein sollte, wird sich auch freuen wenn man durch unvorsichtiges geplappere schon diverse Verteidigungsstrategien vernichtet hat…

    stachel

    17. November 2011 at 17:21


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: