Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Heu-wä-gel-chen

with 3 comments

Okayokay, ist schon gut….
…ganz langsam jetzt, gaaaaanz langsam….
Nebenan röchelt etwas. Das ist Herr Szymbulski, der röchelt immer, dieser heisere Husten begleitet ihn schon seit mindestens sechzig Pack-years, genauso wie der zugehörige gelblich-grünliche Auswurf, aber das ist ganz gut so, denn solange er röchelt und hustet lebt er noch, und das ist die Hauptsache, denn gestern wäre er uns fast über die Klippe gesprungen weil er nicht nur Chronisch-obstruktive-Lungenerkrankung hat, was übrigens dieselbe Krankheit ist wie die von Herrn Chromsky, der uns öfters mal mit seiner Anwesenheit beehrt, so wie jetzt auch, der liegt nämlich im Zimmer nebenan, aber um den gehts ja jetzt gar nicht, es ging ja um Herrn Szymbulski und der hustet und röchelt und klagt außerdem in regelmäßigen Abständen über Atemnot und linksseitige Brustschmerzen bei vorbekannter schwerer koronarer Herzkrankheit, war letzte Woche im Herzkatheter und hat drei Stens gekriegt und jetzt ist er hier und hustet und röchelt und hat immer noch Schmerzen, aber solange er hustet und röchelt lebt er ja noch, also alles in Ordnung an der Front, und die Schreie aus dem Nebenzimmer, nein die kommen nicht aus unserer geheimen Folterkammer sondern von Herrn Wroczniak, der ist siebenundachtzig und schwer dement und außerdem Alkoholiker, fünf Bier fürs Sägewerk, hahaha, an der linken Hand ist nur noch der Daumen übrig geblieben, Herr Wroczniak war nämlich Tischler, also früher, als er noch eine Kreissäge hat halten können und ein Stück Holz, aber einmal ist ihm halt auch die linke Hand im Weg gewesen und daher siehe oben, aber das ist ja eigentlich auch Nebensache, jedenfalls schreit er wie am Spieß, die ganze Nacht lang, obwohl er bei uns Freibier kriegt bis zum Abwinken und dazu noch Melperon, Atosil und Haldol, immerhin, Haldol scheint zu wirken, jedenfalls ist es jetzt ein wenig ruhiger geworden, zumindest die Lautstärke der Schreie hat nachgelassen, jetzt hört man wieder das Husten und Röcheln aus den anderen Zimmern und ich selbst fange auch schon an zu husten und zu röcheln und wenn ich mir an den Puls fasse, dann…
Ein-und-zwan-zig.
Zwei-und-zwanzig.
Heu-wä-gel-chen.
Und nochmal, ganz langsam:
Heu-wä-gel-chen.
Ommmmmm.
Blu-men-wie-se.
Gän-se-blüm-chen.
Ommmmmm.
O, Scheiße, jetzt geht gerade das Telefon….
Sorry, Leute, ist schon wieder nix mit Bloggen heute!

Advertisements

Written by medizynicus

29. Februar 2012 um 22:51

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Oh, die eigene Vene erwischt?

    Thomas

    1. März 2012 at 09:23

  2. Oh – das ist nicht gut.

    Andrea

    4. März 2012 at 18:47

  3. hmmmm….ich verstehs leider ned 😦

    Storm

    7. März 2012 at 07:57


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: