Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Schöner Bloggen im Cafe?

with 4 comments

Also gut, es ist Samstagabend, ich sitze bei Gepetto, habe drei Latte Macciato und zwei dreifache Espressi intus, dazu meine elektronischen Gerätschaften um mich herum aufgebaut und jetz warte ich auf den kreativen Geistesblitz.
Aber der kommt nicht.
Am Nebentisch tippt ein Typ auf seinem Ei herum – irgendso ein Ei mit Pott, Pätt oder Föhn hintendran, kenn ich mich ja nicht mit aus, ist mir ja viel zu teuer, so neumodischer Kram. Aber bestimmt ist der Typ viel, viel kreativer als ich und hat schon sieben Twittertweets getwittertweeted und fünf Fratzbuchfratzen auf seine neue Zeitlinie hochgeladen. Und er trinkt irgendwas Buntes, was ich vermutlich nicht aussprechen kann.
Vielleicht hat er sich ja auch gerade über mich lustig gemacht, schade, dass ich nicht seinen Twitter-Namen kenne, nicht dass der mich interessieren würde, nöö, tut er wirklich nicht, nicht die Bohne. Da sind die beiden Mädels am Nachbartisch auf der anderen Seite schon interessanter, die unterhalten sich nämlich gerade über Männer und mindestens eine von ihnen ist single, der könnte ich ja eigentlich jetzt einen Drink spendieren, sie beschwert sich nämlich gerade darüber, wie knauserig ihre Kerle so sind.
Aber ich wollte doch eigentlich bloggen.
Im Krankenhaus darf man das ja bekanntlich nicht, zu Hause ist es mir zu langweilig und zum Outdoorsporteln ist mir die Natur derzeit noch zu kalt.
Vielleicht sollte ich den Typen mit dem Eidingsda ja doch mal fragen, was er da gerade trinkt, ansonsten…. sorry, Leute, der Geistesblitz lässt noch auf sich warten!

Advertisements

Written by medizynicus

10. März 2012 um 18:58

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Ja, den Typen fragen, was er trinkt und das dann den Mädels spendieren. Und wenns gut angekommen ist, dann bloggen 😉
    Na ich hoffe zumindest das es geklappt hat *auf die Uhrzeit schau*

    greenleaflegolas

    10. März 2012 at 23:12

  2. Hallo Medizynicus!
    Sei nicht traurig ueber den fehlenden Geistesblitz. Ich hatte heute eine Begegnung mit jemandem, der von einem Geisteskometen getroffen wurde. Ergebnis war ein spirituelles Bekehrungsgespraech, fuer das ich in dieser Form nicht so empfaenglich war. Es ging zum Beispiel um Wunder, die von Psychopharmakaabhaengigen bezeugt wurden- Gratulation!
    Sein Geisteskomet reicht sicher fuer uns drei 😉

    DeinBlogIstToll

    10. März 2012 at 23:19

  3. Also nach so viel Kaffee hätte es mich gar nicht mehr lange genug auf dem Stuhl gehalten, um noch einen kreativen Erguss zu Stande bringen zu können. Da hätte ich zuerst auf den Spielplatz gemusst, um den Koffein Schub wieder loszuwerden..Daher Hut ab, dass du uns überhaupt etwas zu lesen gegeben hast 😀

    gotsassaufeinemast

    11. März 2012 at 14:23

  4. Hey Medizynicus,
    vielleicht hilft es ja auch mal an einem Samstagabend eventuell auszugehen… ?
    Da kann man tatsächlich so einiges erleben…
    Und nicht nur im Cafe verhocken bei 1000 Liter Kaffee.. Da hätte ich garantiert auch keine sonderlich einfallsreichen Ideen 😀

    *Spam* Maya

    12. März 2012 at 12:54


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: