Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Die andere Seite der Medizin: „“Eine in Südafrika geborene Frau wird wahrscheinlicher vergewaltigt als dass sie lesen lernt!“

with 2 comments

Damit dieser Blog auch im Sommerloch nicht ganz verwaist hier an dieser Stelle ein Link-Tipp von Tante Jay:

Moin
Es geht um die Al-Jazeera-Reihe „Saving Soweto„.

Der Sender hat ein Kamerateam hingeschickt, dass einige Zeitlang den Alltag im Bara-Krankenhaus verfolgt hat. Falls du es nicht kennst: Das Bara-Krankenhaus ist eins, wenn nicht das größte Krankenhaus der südlichen Hemisphäre und versorgt die 4 Millionen Einwohner von Soweto mit einer Kapazität von 3200 Betten. Es ist zudem das Ausbildungskrankenhaus des Witwaterstrand-Universität.

Südafrika ist nicht wirklich ein Entwicklungsland, und doch arbeiten die Leute da gegen den schieren Druck an Patienten an, gegen Mangelversorgung und Budgetprobleme. Ich weiß nicht, ob dass die Vorschau ist auf das was uns erwartet, aber der Blick auf dem Tellerrand ist allemal spannend. Und wenn die eine oder andere Spende abfällt, FALLS das was fürs Blog ist: Fein.

Obs aber was fürs Blog ist, weiß ich nicht – die Bilder sind für Nichtmediziner stellenweise richtig heftig. Und zwar *richtig* heftig. Brandwunden, schwerste Verletzungen – Datenschutz is nicht, die Gesichter werden gezeigt und die Angestellten plaudern recht frei über die Diagnosen. Was hierzulande unvorstellbar wäre.

Für mich war an der Stelle völlig unvorstellbar, wie viel dort ohne irgendwelche Betäubungsmittel gemacht wird. Das hat mich mit am meisten aus den Socken gehauen. Und einen Spruch werde ich wohl sehr lange nicht vergessen:

“Eine Frau, die in Südafrika geboren wurde, hat eine höhere Chance, vergewaltigt zu werden als lesen zu lernen.”

Ein Blick über den Tellerrand. Lehrreich, alptraumhaft und vielleicht bei dem einen oder anderen notwendig.

Auf Englisch. Al Jazeera halt.

Advertisements

Written by medizynicus

24. August 2012 um 19:52

Veröffentlicht in Gehört und gelesen

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] von Tante Jay /nochn Update: Yay. Medizynicus hats auch verlinkt […]

  2. Ich finde vor allem das Ausmaß der Gewalt so verstörend. Gewalt sollte niemals relativiert werden, aber angesichts dieser Bilder muss man sich schon klarmachen, in welch vergleichsweise komfortabler Umgebung wir doch diesbezüglich leben.

    Karl

    24. August 2012 at 23:21


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: