Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Das Kreuz mit den Kreuzen

with 5 comments

„Eh, isse alles klar?“
Wie immer fröhlich strahlend schiebt Salvatore seinen Einkaufswagen über den Stationsflur.
„Alles klar, Salvatore, und bei Dir?“
„Muss!“ sagt Salvatore, „Muss! Viele Arbeit, wie immer!“
Er deutet auf seinen Einkaufswagen.
Darin liegen mehrere Kruzefixe.
„Soll ich noch aufhängen heute! Alle! Haben wir gespendet bekommen…“
„Hmm. Und die Patienten? Freuen die sich?“
Salvatore lacht kurz und macht eine wegwerfende Handbewegung.
„Manche alten Omis…. ja… aber die meisten….“
Er schüttelt den Kopf.
„Ich frage mich, was das soll! Das hier ist ein Krankenhaus und keine Kirche! Wollen wir die Patienten gesundbeten?“
„Nun ja…“
„…Wenn ein Patient den Pfarrer braucht, soll er ihn rufen. Habe ich nichts gegen einzuwenden. Aber dann soll der Pfarrer gefälligst sein eingenes Kreuz mitbringen!“

Advertisements

Written by medizynicus

19. September 2012 um 23:55

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

5 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Wenn Kreuze dann auch 7 armige Leuchter, ein Budda kann auch nicht schaden, nicht das da noch wer diskriminiert wird.

    VonDa

    20. September 2012 at 00:14

  2. Wenn das Krankenhaus in kirchlicher Trägerschaft betrieben wird, wird man schwerlich etwas dagegen einwenden können. In allen anderen Fällen fände ich ein Kruzifix in jedem Patientenzimmer fehl am Platze. Klinikseelsorger dagegen sind ein wichtiges Angebot für Patienten wie auch für Angehörige, wenn sie ihre Berufsbezeichnung ernst nehmen und für die Seelen sorgen, überkonfessionell und ohne missionarischen Eifer.

    rotezora.

    20. September 2012 at 11:40

  3. Ich denke auch, dass es besser wäre die Kruzifixe allgemein wegzulassen. So fühlt sich keiner verärgert und sieht seine Religion als untergraben an. Falls das nicht passiert sehe ich schon wieder die nächste Gleichberechtigungskampagne a la Kruzifix und Kopftücher in Schulen kommen.

    eve .

    20. September 2012 at 13:31

  4. Also die Kombination: Kruzifix + Krankenhaus finde ich etwas „unsensibel“ gegenüber den Patienten. Einmal aus den Gründen, die meine Vorkommentatoren genannt haben. Und andererseits, weil so ein Kruzifix einen Menschen bei seiner Folterung darstellt. Naja und bei den meisten Kruzifixen sieht der Jesus echt verdammt leidend aus…der ein oder andere Patient dürfte das nicht so toll finden, wenn neben ihm so eine Art Karikatur seiner eigenen körperlichen Schmerzen hängt.

    T-1000 XS

    21. September 2012 at 04:52

  5. Als Agnostiker ist mir die Kirche recht egal, aber ich akzeptiere das ich in einem christlich geprägten Land lebe. Und auch wenn ich an den Gott nicht wirklich glaube, bin ich froh darüber, in dem Land zu sein. Wenn es den sensiblen Leuten nicht passt, können die ja in ein islamisches Land auswandern und sich von deren kulturell-sensiblen Leuten betreuen lassen…

    Klabund

    23. September 2012 at 21:11


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: