Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Reiserätsel: Neues Spiel, neues Glück!

with 4 comments

Die Frage ist kurz und bündig:
Wo bin ich?
Es geht also um die einzige Almhütte mit eigenem Dampferanleger.
Die befindet sich am Ufer eines Sees, auf dem es einen regelmäßigen öffentlichen Schifsverkehr gibt.
Dieser See liegt einerseits ziemlich hoch in den Bergen (sonst gäbe es hier keine Almhütte!), andererseits gibt es ja (mindestens) einen von Menschen ständig bewohnten Ort, welcher direkt am Ufer liegt. Bei diesem Ort handelt es sich übrigens durchaus um ein halbwegs ausgewachsenes Dorf, nicht bloß eine Touristensiedlung mit drei Häusern.
Er ist übrigens nicht allzu weit von meinem letzten Etappenziel entfernt, ich war bei gemütlicher Fahrweise nicht mehr als eineinhalb bis zwei Stunden unterwegs.
Nads hat es übrigens sofort herausgefunden (Glückwunsch!) – aber die hatte ja noch ein paar wenige Zusatzinformationen…🙂

Ab morgen werde ich übrigens die Spielregeln ein wenig modifizieren:
Dann geht es nicht mehr darum, als Erster so schnell wie möglich ein bestimmtes Ziel zu erraten, sondern so exakt wie möglich die Reiseroute nachzuvollziehen. Gewonnen hat dann nicht mehr unbedingt der Erste, sondern derjenige, welcher die Route am exaktesten beschrieben hat.

Written by medizynicus

31. Juli 2013 um 00:15

Veröffentlicht in Ein Herz für Blogs

4 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Hi,
    Pertisau bietet sich an. Oder halt Zell am See. Und ja, sag nur, ich bin nah dran, ist warm. Dann weiß ich wenigstens, dass ich genauso weit vom Schuß lieg wie gestern.

    ednong

    31. Juli 2013 at 02:19

  2. So,Tipp abgegeben🙂

    Jeb

    31. Juli 2013 at 08:25

  3. Da du ja nicht verraten hast wo du gestern warst, kann ich die Reiseroute leider nicht beschreiben. Tippe mal – frei Schnauze – auf Graun am Reschensee.

    Sigi Ka

    31. Juli 2013 at 10:20

  4. Ich schließe mich Christian (vorheriger Post) und ednong an – also von Pertisau am Achenseeufer entlang zur Gaisalm. Von da kann man mit dem Schiff wieder zurück in einen der anliegenden Orte fahren oder den Achensee ganz umrunden – das ist von der Gaisalm bis zum Ende des Sees für Flachlandtiroler schon etwas anstrengend, aber die eindeutig schönere Seite. Auf der gegenüberliegenden Seite verläuft der Weg dann neben einer Straße bis Maurach und dann auf einem schönen flachen Weg zurück nach Pertisau. Und wehe, Du bist jetzt an einem ganz anderen See…😉

    Antje

    31. Juli 2013 at 18:34


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: