Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Wir wollten doch mal die Welt verändern…

leave a comment »

…wollten wir mal. Uns dafür einsetzen, dass alles besser wird: die Menschheit, die Welt, das große Drumherum, eigentlich alles und so. Darum bin ich Arzt geworden. Leben retten, Menschen helfen, S-Bahn-fahren, sich ganz toll dabei vorkommen, also beim Leben retten, meine ich jetzt. Das war mal. Ganz toll komme ich mir schon lange nicht mehr vor. Leben retten tut man zwar hin und wieder und man kann sich auch einbilden, dass man den Menschen, die man da tagtäglich behandelt alles in allem vielleicht wirklich ein bisschen hilft, also ein ganz kleines bisschen, vielleicht, aber die Welt habe ich, ehrlich gesagt, noch nicht großartig verändert.
Dazu habe ich schlicht und einfach keine Zeit.
Andere Leute schaffen das: sie ziehen nebenbei noch drei Kinder groß, bauen ein Haus, zahlen die Hypothek ab, gehen mit dem Hund gassi, schreiben einen Bestseller, lassen sich in den Stadtrat, Gemeinderat, Ärztekammervorstand wählen, kümmern sich nebenbei um Flüchtlinge und Obdachlose und, ganz vergessen, haben einen Vollzeitjob in der Klinik mit Diensten ohne Ende.
Geht das?
Manchmal schon.
Manchmal auch nicht. Wenn man Kinder hat und Dienste schrubbt, muss man sehen, wo man bleibt: Kollegin X. Ist schon wieder kind-krank! Und wer übernimmt den Dienst heute Nacht? Ich hatte ja eigentlich was vor heute Abend, aber irgendwer muss ja…
Also muss das Welt-Verändern noch ein bisschen warten. Geht heute leider nicht. Und morgen auch nicht. Übermorgen auch nicht. Und danach hab ich schon wieder Dienst…
Ist dieser Job eigentlich noch mit dem Leben vereinbar? Mit dem eigenen, meine ich jetzt?
Okay, das war böse… ist ja früher auch gegangen, da hat man noch viel mehr geschuftet, behaupten diejenigen, die damals schon dabei waren, vor 20, 30 oder 50 Jahren oder so.
Jammern wir nicht auf hohem Niveau?

Werbeanzeigen

Written by medizynicus

12. März 2019 um 06:51

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s