Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Mein Einsatz… für mich… für euch… für alle?

leave a comment »

Die Kolleginnen und Kollegen vom Twankenhaus berichten gerade reihum unter dem Hashtag #MeinEinsatzFürDich über das, was sie tun und warum sie es tun. Hier also mein Beitrag:

Ich bin Arzt. Ich arbeite in einem Krankenhaus in einer kleinen Stadt. Mein Beruf ist ein Job wie jeder andere auch, genauso wichtig wie der Job der Pflegenden, der Physiotherapeuten, der Service-Kräfte, der Sekretärinnen und Verwaltungsangestellten in unserem Haus. Ich bin kein Held. Ich tu, was ich gelernt habe und ich tu es, weil ich damit meinen Lebensunterhalt verdiene und es eine schöne und sinnvolle Tätigkeit ist die dem Ziel dient, dass es unseren Patienten nachher besser geht als vorher. Das erreichen wir manchmal, aber nicht immer. Einen großen Teil meiner Zeit verbringe ich am Schreibtisch mit Verwaltungs- und Dokumentationsaufgaben. Immer wieder verbringe ich auch Zeit damit, meinen Patienten und deren Angehörigen die Grenzen dessen zu erklären, was wir erreichen können. Unser Gesundheitssystem ist eines der Teuersten weltweit und im weltweiten Vergleich sind die Leistungen wirklich nicht schlecht. Aber wir sind Ärzte, Pflegekräfte und Therapeuten – keine Magier. Wer gesund werden oder bleiben will, kann die Verantwortung dafür nicht an der Krankenhauspforte oder am Empfang der Arztpraxis abgeben. Unser Gesundheitssystem setzt hier nicht immer die richtigen Anreize.

Werbeanzeigen

Written by medizynicus

31. März 2019 um 20:43

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s