Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Posts Tagged ‘Grippe

Impfen oder nicht impfen?

with 16 comments

„Und, seid Ihr schon?“ fragt Sarah.
„Was sollen wir sein?“ fragt Kalle zurück.
„Geimpft. Gegen die Grippe.“
„Wieso sollten wir?“
„Habt Ihr nicht den Zettel gelesen?“
Richtig, da war wieder mal ein Zettel in unseren Postfächern. Außerdem hängen überall Plakate. Darauf lächeln uns hübsche Models in weißen Kitteln entgegen: Es ist wieder mal Grippesaison und die Impfung ist nicht nur für Ältere oder immungeschwächte Menschen zu empfehlen sondern auch für solche, die in Gesundheitsberufen arbeiten. Kostenlos ist die Impfung und nur ein kleiner Pieks und tut gar nicht weh und wird fast immer gut vertragen und warum nicht heute noch zum Hausarzt oder zum Gesundheitsamt oder nächsten Donnerstag von zehn bis zwölf zum Betriebsarzt?
„Ich weiß nicht…“ sage ich.
Nee, ich habe keine Angst vor dem Pieks, wirklich nicht, Ehrenwort, aber trotzdem….
„Irgendwie glaube ich nicht an die Impfungen…“ sagt Jenny.
„Impfungen sind der Hauptgrund dafür, dass die Lebenserwartung in Europa im Verlauf des zwanzigsten Jahrhunderts deutlich angestiegen ist!“

Written by medizynicus

9. November 2010 at 05:22

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

Tagged with , , , ,

Lasst Ihr Euch impfen?

with 13 comments

Einmal mehr stellt die Schweinegrippe uns Lebensretter und Weißkittelmonster vor eine schwierige Gewissensfrage. Denn: sollte es wirklich hart auf hart kommen, also so von wegen Super-Gau mit echter Pandemie wie anno 1917 die Spanischen Grippe, dann stehen wir an vorderster Front: eine Menge Arbeit und zahllose Überstunden dürften auf uns zukommen.
Wenn wir nicht… ja, wenn wir nicht selbst krank werden. Denn auch wir Halbgötter in Weiß bestehen nur aus Fleisch und Blut und sind für die tückischen Viren genauso anfällig wie Oma Piepenbrink und Opa Wanzlhuber.
Also sollten wir uns impfen lassen. Wie Oma Piepenbrink und Opa Wanzlhuber. Nicht nur ältere Menschen, sondern auch in Gesundheitsberufen arbeitende Personen gelten als besonders gefährdet und sind nach derzeitigen Richtlinien vordringlich zu impfen.
Nun ist der Impfstoff in der letzten Zeit ja ins Gerede gekommen.
Die Politiker, die uns regieren und die Jungs (und Mädels), welche am Hindukusch die deutsch-afghanische Grenze verteidigen sind bekanntlich nach eigenen Aussagen zwar „nichts Besseres, aber etwas Anderes“ als wir und bekommen daher einen besseren – Verzeihung, einen anderen, vermutlich besser verträglichen Impfstoff.
Und wir?
Billigspritze oder doch lieber auf Risiko gehen und im Falle des Falles dann halt eine Woche krank im Bett liegen?
Was macht Ihr?

Written by medizynicus

16. Oktober 2009 at 07:42