Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Posts Tagged ‘Kundendienst

Liebe Firma Sowienoch (hatten wir doch schonmal, nich?)

with 6 comments

Liebe Firma Sowienoch,
Ich schreibe Ihnen weil Sie mich von Ihrer Webseite runtergeschmissen haben. Jawoll, das haben Sie, weil ich nämlich mein Passwort vergessen habe. Weil, da wird man doch verrückt, bei all den Passwörtern. Weil aufschreiben darf man sie ja nicht, das weiß man ja und was das merken angeht… ja, irgendwo ist einfach mal Schluß mit der Merkerei, geht Ihnen das nicht so, ich meine, so Stichwort Alzheimer?
Weil ja bei Ihnen da ist das ja so, wenn man ein einfaches Passwort eingibt, also so eins wie 12345 oder qwertz, dann kriegt man eine Nachricht dass das nicht geht weil es verboten ist weil zu unsicher. Und es muss mindestens eine Zahl drinsein, aber abcd1 geht auch wieder nicht, außerdem muss mindestens ein Buchstabe großgeschrieben und mindestens ein Sonderzeichen drin sein, also ich hab das dann so gemacht Abcde+1, das kann man sich noch halbwegs merken. Naja, merken nicht so ganz, ich hab’s halt doch aufgeschrieben, aber den Zettel, den hab ich leider verloren und jetzt wusste ich nicht mehr welchen Buchstaben ich groß geschrieben habe und nach dreimal ausprobieren war Schicht im Schacht und deswegen schreibe ich Ihnen.
Weil nämlich wenn man sein Passwort wiederhaben will, dann muss man da bei Ihnen so ne Neunhunderter-Nummer anrufen und sowas tu ich ja aus Prinzip nicht, das wissen Sie ja, brauch ich Ihnen eigentlich gar nicht zu sagen, hab ich Ihnen ja in meiner letzten Mail schon geschrieben wo Sie mir dann geantwortet haben dass Sie mir mein Passwort aus Sicherheitsgründen nur am Telefon verraten wollten, aber so ne richtige Telefonnummer, also eine ohne neunhundert die wollten Sie mir auch nicht geben.
Ja, und darum wollte ich Ihnen jetzt… nee, nicht sagen, was Sie mich mal können, ich bin ja ein höflicher Mensch, deswegen sage ich Ihnen jetzt nicht, was Sie mich mal können, aber gestohlen sein, das können Sie mir, also wirklich, also meine Geschäftsbeziehung zu Ihnen, die will ich hiermit beenden, nich, jawoll, das wollte ich Ihnen hiermit sagen.
Hochachtungsvoll,
Ihr Medizynicus

Written by medizynicus

19. Februar 2011 at 05:15