Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Posts Tagged ‘Schweinegrippe

Game Over für die Schweinegrippe

with 4 comments

Das war’s also. Game over.
Der Schweinegrippe-Impfstoff ist abgelaufen, und was noch übrig geblieben ist, wird jetzt vernichtet.
Was die Sache kostet? Egal. Wir haben’s ja.
Was man mit dem Geld sonst noch hätte anstellen können? Lieber nicht dran denken.
Kriegt man bestimmt ne Menge Globuli und Kristallaurahokuspokustherapeutika für, für diese Kohle! Tja, die Freunde von sowas werden sich eins ins Fäustchen lachen.
Und wer in der Medizin einen Weg beschreiten will, der weder über Hokuspokus noch über Industriepanikmache führt, der hat’s nicht leicht….

Advertisements

Written by medizynicus

29. November 2011 at 19:30

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

Tagged with , ,

Qualitätsmanagement und Schweinegrippe

with 11 comments

In unserem Land tobt bekanntlich die Schweinegrippe.
Inzwischen hat sich die Panik ja schon etwas gelegt, aber vor ein paar Wochen war es en vogue, sich zu verhalten wie aufgescheuchte Hühner. Allen voran die Politiker und Bürokraten und an vorderster Front unsere allseits beliebte Schwester Anneliese.
Was Schweinegrippe mit Kuh-Emm zu tun hat?
Nun ja. Schweinegrippe ist ansteckend. Wusstet Ihr das noch nicht?
Ansteckung muss verhindert werden! Ach, neee!
Und wie?
„Ab sofort sind die Patientenströme vor allem in Ambulanz und Notaufnahme strikt zu trennen…“, verkündete Schwester Anneliese in schönstem Behördendeutsch, und einen Moment lang hatte ich ein Bild vor Augen, auf welchem in unserer Kleinstadt plötzlich Menschenmassen wie bei einer Fußball-WM in Richtung Krankenhaus strömten.
Tun sie aber nicht. Aber jeder, bei dem der leiseste Verdacht besteht, dass er schweinegrippekrank sein könnte, darf nicht mehr ins Wartezimmer sondern muss in ein Nebenkabuff. Da darf man als Arzt nur mit Mundschutz, Handschuhen und Einmalkittel rein. Und anschließend ist das Ding „gründlich zu desinfizieren“.
Von wem?
Tagsüber vom dem Reinigungskräften (früher, in politisch unkorrekteren Zeiten hätte man Putzfrauen gesagt). Und nachts natürlich vom Pflegepersonal. Die haben ja sonst nichts zu tun.
Wie gut, dass Schwester Anneliese uns nächtens in Ruhe lässt und nicht durch die Flure geistert, wie sie das tagsüber tut!
Gegen Handschuhe haben wir nichts einzuwenden, die Sache mit dem Mundschutz machen wir auch noch mit. Aber die umständlichen Einmalkittel… die hängen da inzwischen nur noch zur Dekoration herum.
Und das Putzen… reden wir von etwas Anderem!

Written by medizynicus

3. Dezember 2009 at 00:11

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

Tagged with ,

Lasst Ihr Euch impfen?

with 13 comments

Einmal mehr stellt die Schweinegrippe uns Lebensretter und Weißkittelmonster vor eine schwierige Gewissensfrage. Denn: sollte es wirklich hart auf hart kommen, also so von wegen Super-Gau mit echter Pandemie wie anno 1917 die Spanischen Grippe, dann stehen wir an vorderster Front: eine Menge Arbeit und zahllose Überstunden dürften auf uns zukommen.
Wenn wir nicht… ja, wenn wir nicht selbst krank werden. Denn auch wir Halbgötter in Weiß bestehen nur aus Fleisch und Blut und sind für die tückischen Viren genauso anfällig wie Oma Piepenbrink und Opa Wanzlhuber.
Also sollten wir uns impfen lassen. Wie Oma Piepenbrink und Opa Wanzlhuber. Nicht nur ältere Menschen, sondern auch in Gesundheitsberufen arbeitende Personen gelten als besonders gefährdet und sind nach derzeitigen Richtlinien vordringlich zu impfen.
Nun ist der Impfstoff in der letzten Zeit ja ins Gerede gekommen.
Die Politiker, die uns regieren und die Jungs (und Mädels), welche am Hindukusch die deutsch-afghanische Grenze verteidigen sind bekanntlich nach eigenen Aussagen zwar „nichts Besseres, aber etwas Anderes“ als wir und bekommen daher einen besseren – Verzeihung, einen anderen, vermutlich besser verträglichen Impfstoff.
Und wir?
Billigspritze oder doch lieber auf Risiko gehen und im Falle des Falles dann halt eine Woche krank im Bett liegen?
Was macht Ihr?

Written by medizynicus

16. Oktober 2009 at 07:42

Stell Dir vor, es ist Schweinegrippe und keiner geht hin!

with 8 comments

Wenn eine Krankheit in Form einer Epedemie ausbricht, werden Menschen krank.
Soweit noch alles Okay?
Ärzte sind auch Menschen. Richtig?
Krank werden vor allen Dingen diejenigen Menschen, welche engen Kontakt zu Erkrankten haben. Kling logisch?
Kranke Leute suchen Ärzte auf. Ärzte untersuchen die Kranken.
Also können Ärzte auch krank werden. Wirklich? Gibts das?
Kranke Ärzte können nicht zur Arbeit gehen. Nee, echt nicht?
Ergo: Je mehr Epedemie, desto weniger Ärzte. Boah ey!
Was aber tun, wenn man nicht krank werden will? Ein Viertel aller Krankenhausangestellten wollen, wenn es wirklich ernst werden sollte mit der Schweinegrippe, lieber erst gar nicht zur Arbeit gehen, berichtet das Deutsche Ärzteblatt.
Interessant: Die höchste Arbeitsmoral findet sich bei den Ärzten. (86,6% würden doch zur Arbeit gehen), die meisten Krankfeierer hingegen bei der Verwaltung (Fast vierzig Prozent würden daheim bleiben).
Hätten wir uns das nicht denken können?

Written by medizynicus

14. August 2009 at 11:10

%d Bloggern gefällt das: