Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Der schlechteste Blogbeitrag aller Zeiten

with 12 comments

Also das ist so. Wenn man lange nichts geschrieben hat, dann muss man sich ja erstmal wieder warmschreiben. Und um sich warmzuschreiben, gibt es zwei Methoden: entweder, man versucht, etwas halbwegs sinnvolles zustande zu bringen oder man versucht das Gegenteil, nämlich mal so schlecht wie möglich zu schreiben. Und was dabei rauskommt…. voilà, der schlechteste Blogbeitrag aller Zeiten. Möglichlicherweise ist er ja noch steigerungsfähig, also schaun wir mal:
Also ich will euch jetzt mal erzählen, was ich immer so mache am Tag und da fange ich dann mal an, also ich fange dann ganz vorne an, also da, wo der Tag anfängt.
Das ist morgens. Also heute Morgen, da hat erstmal der Wecker geklingelt. Also das sagt mal ja so weil früher haben die Wecker ja so richtig geklingelt und wenn sie nicht geklingelt haben, dann haben sie getickt. Manchmal konnte man auch gar nicht einschlafen weil der Wecker immer so laut getickt hat. Aber heute ticken die Wecker ja gar nicht mehr. Und klingeln tun sie auch nicht mehr. Also mein Wecker hat gar nicht geklingelt und das, was nicht geklingelt hat, das war ja auch gar kein Wecker sondern ein Handy was da auf meinem Nachttisch liegt. Und das hat mich wach gemacht. Weil es war ja auch schon morgen. Also die Sonne hat noch nicht geschienen aber es war schon morgen. Und dann bin ich aufgestanden und bin aufs Klo gegangen und habe Pipi gemacht und dann bin ich wieder zurückgegangen in mein Schlafzimmer und habe das Fenster aufgemacht damit frische Luft reinkommt. Also vorher habe ich natürlich die Vorhänge zurückgezogen. Also, da war ich natürlich schon angezogen, also habe ich vergessen, zu schreiben, dass ich mich angezogen habe, weil da brannte ja auch schon Licht und wenn Licht brennt dann können die Nachbarn, also die von Gegenüber, die können mich dann ja sehen und die sollen mich ja nicht sehen, wenn ich nackig oder im Schlafanzug bin weil sonst reden die noch so blöd. Und als ich dann angezogen war, dann habe ich Kaffee getrunken. Also natürlich nicht im Schlafzimmer, sondern in der Küche. Also da in der Küche, da habe ich den Kaffee gemacht mit der Kaffeemaschine. Den habe ich dann getrunken. Also als er fertig war. Ich nehme immer vier Löffel Kaffeepulver, die tu ich in den Filter rein und dann tu ich das Wasser in die Kaffeemaschine und dann schalte ich die an. Manchmal tu ich das auch schon bevor ich Pipi machen gehe weil dann ist der Kaffee schon fertig wenn ich in die Küche komme. Also jetzt habe ich ja noch gar nicht erzählt, dass ich auch unter die Dusche gehe morgens. Also manchmal mache ich vorher Pipi und manchmal auch nachher. Aber in der Dusche mache ich nicht Pipi. Ja, und wenn ich dann fertig bin dann trinke ich Kaffee. Und beim nächsten Mal erzähle ich Euch was ich mache wenn ich meinen Kaffee ausgetrunken habe.

About these ads

Written by medizynicus

30. April 2014 at 13:17

Veröffentlicht in nicht so richtig ernst

12 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Boahh, gääähn….

    Schlechter geht’s echt nimmer

    Der Lohndepp

    30. April 2014 at 13:42

  2. interessante tätigkeiten , und auch geduscht , super !

    bunterblogger

    30. April 2014 at 13:56

  3. Dan tu deinen Schreibstil mal verbessern tun.

    Flo

    30. April 2014 at 14:05

  4. Man tut nicht tun sagen…..

    Der Lohndepp

    30. April 2014 at 14:47

  5. der Doc macht das mit dem tun doch absichtlich
    ich tu tun
    so sagt doch normalerweise keiner
    es ist A B S IC H T

    bunterblogger

    30. April 2014 at 15:05

  6. Äh, verflixt: Hab ich jetzt das Zähneputzen irgendwie verpasst? Passiert das beim Duschen (ohne Pipi machen) oder gar beim Pipi machen (ohne duschen)?
    Fragen über Fragen… ;-)

    Jeb

    30. April 2014 at 16:43

  7. Ja, so sieht das bei mir auch aus, bis auf den Kaffee. Außer an so Tagen wie heute, da frühstücke ich im Bett und kommentiere nebenher Blogposts.

    Hesting

    1. Mai 2014 at 08:26

  8. Versuch es doch lieber mit der ersten Variante, etwas halbwegs sinnvolles…

    Nina

    2. Mai 2014 at 13:19

  9. Das Bedürfnis sich öffentlich zu äussern, ohne sich inhaltlich mitteilen zu wollen hat pathologische Züge. Oder es ist nur heisse Luft aus der E-Coli-Kinderstube. Ich rate Dir allerdings eher zum Abwarten, bis es was zu berichten gibt, was oberhalb des Zuckerberg`schen thumbs up or down Level ist. :-)

    Dr.Offenraus

    5. Mai 2014 at 23:34

  10. Machste jetzt eigentlich normal mit dem Bloggen weiter oder war das nur so’n simuliertes Lebenszeichen?

    Hesting

    12. Mai 2014 at 07:47

  11. Wie der Titel schon sagte.”.Der schlechteste Blogbeitrag aller Zeiten”. Aber schau her. wurde doch gelesen. Ist der Artikel mit den meisten Kommentaren. Fazit: Man (n) will geleigweilt werden.

    Ingo

    18. September 2014 at 10:44

  12. Gar nicht so schlecht..ich wiederfinde mich injedem Satz. Und schon so viele Kommentare..Hut ab !

    Uwe

    19. September 2014 at 13:17


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 721 Followern an

%d Bloggern gefällt das: