Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Vor 29 Jahren ist eine Mauer gefallen…

with 3 comments

…und jetzt baut man ein paar hundert Kilometer weiter neue Mauern auf.
Kleiner Zeitsprung gefällig? Man muss schon mindestens fünfunddreißig Jahre alt sein, um sich zu erinnern: damals gab es eine Grenze. Eine Grenze, die nicht nur unseren Kontinent, sondern die ganze Welt in zwei feindliche Lager teilte. Heute rast man ganz selbstverständlich im Schnellzug mit 300 KM/h darüber hinweg, und das ist gut so.
Aber auch heute stehen Menschen vor Zäunen, die sie nicht überwinden können.

Advertisements

Written by medizynicus

9. November 2018 at 23:34

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

Patientenverarsche Zwo Null

with one comment

Um es gleich mal vorwegzunehmen: kostenlos gibt’s nicht!
Das, über das wir hier reden, kostet Geld und das Geld kommt von dir und mir, nämlich von unseren Krankenkassenbeiträgen. Worum es geht?
Also gut, fangen wir mal von vorne an:
Patienten wollen informiert sein.
Patienten wollen wissen, was die Ärzte (und ihre Helfershelfer) so alles mit ihnen anstellen.
Patienten wollen nicht für dumm verkauft werden.
Und deshalb haben sich vor knapp zwanzig Jahren ein paar Leute, die etwas zu sagen haben zusammengesetzt und mal überlegt, was man da so machen kann. Herausgekommen ist die „Unabhängige Patientenberatung Deutschland„, die dich und mich über Gesundheitsdinge aufklären, beraten und informieren soll. Bei Bedarf nicht nur auf deutsch, sondern auch auf russisch und türkisch. Und zwar objektiv, unabhängig, auf hohem Niveau und ohne dass du und ich an Ort und Stelle dafür bezahlen müssen.
Organisiert war das Ganze als Gemeinnützige GmbH, beteiligt waren unter anderem die Verbraucherzentralen und der Sozialverband VdK.
Finanziert wird die Sache, wie gesagt, direkt und indirekt aus den Krankenkassenbeiträgen. Da kommt schon einiges zusammen und wenn man’s richtig macht, kann man damit sogar richtig gut Geld verdienen. Das dachte sich schon anno 2015 ein privates Dienstleistungsunternehmen und kaufte den Laden mal so eben auf. Beraten und informieren kann man ja auch als privatwirtschaftliche Firma. Muss nicht unbedingt schlecht sein, auch wenn die Firma gleichzeitig irgendwie irgendwo mit Pharmaunternehmen zusammenarbeitet.
Jetzt wurde der Laden erneut verkauft – und zwar über ein ziemlich undurchsichtiges Konstrukt von Mutter- und Tochterfirmen mit wohlklingenden Namen – und am Ende steht ein Unternehmen, welches unter anderem auch Pharmareferenten rekrutiert und ausbildet.
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
Die Rechnung zahlst weiterhin du. Und ich. Egal, ob wir gerade Lust auf Pharma-Interessen-gesteuerte Beratung haben, oder nicht.

Written by medizynicus

30. September 2018 at 09:24

Veröffentlicht in Gehört und gelesen

Deutschland im Mittelfeld:  zwischen Schweden und Bangladesch

with one comment

Eine weltweite Analyse hatte 2017 ergeben: Während ein Allgemeinmediziner in Bangladesch nur 48 Sekunden mit einem Patienten verbringt, hat ein Arzt in Schweden im Schnitt 22,5 Minuten übrig. Deutschland liegt laut der Studie im Mittelfeld. Hierzulande dauert ein Arztbesuch 7,6 Minuten.

…was allerdings unterschlagen wird: rechnet man die Anzahl der Arztbesuche pro Patient, dann sind wir Deutschen wieder Spitzenklasse!

Quelle: Bundesregierung will Wartezeiten auf Arzttermin per Gesetz verkürzen – SPIEGEL ONLINE

Written by medizynicus

28. September 2018 at 12:17

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

R.I.P – Nein, nicht ich, sondern die Anderen!

with 14 comments

Gerade schaue ich meine Blogroll durch. Macht ja sonst keiner mehr. Blogrolls scheinen „out“ zu sein, wer noch bloggt, hat es nicht nötig, andere Blogger zu verlinken. Aber wer bloggt denn überhaupt noch?

Fangen wir an mit den Fünf „Best of“ aus meiner Blogroll:

1.) Über das Ende hinaus – ehemals Anna 8-er-Tubus – hat das Bloggen eingestellt.
2.) Arzt an Bord – letzter Beitrag vom Februar 2017, immerhin, das alte Blog ist noch nicht gelöscht!
3.) Hermione’s Rescue Blog – ebenfalls nichts Neues mehr seit Februar 2017
4.) Der Neue Hippokrates – immerhin ein Artikel im März 2018, davor ein paar aus dem Februar, dann eine Pause seit Anfang 2017, davor 4 Jahre Pause
5.) Psychiatrie to GoHey, der lebt!!! – das ist der einzige Blog, der überlebt hat, kontinuierlich und regelmäßig gibt es hier weiterhin gute und fundierte Beiträge

…dann gehen wir weiter die komplette Blogroll entlang:
KinderDoc und PharMama – beides Urgesteine seit über 10 Jahren, und beide noch voller Leben!
Chaos-Josephine, Monsterdoc, Krangewarefahrer, Avialle – alle mehr oder weniger tot.
Die Assistenzärztin – die seit zwölf Jahren bloggt und mittlerweile bestimmt mindestens Fachärztin sein dürfte schreibt immerhin hin und wieder mal.

Ansonsten: wohin man schaut, entweder tot oder scheintot… die Datenschutz-Grundverordnung dürfte so ziemlich allen die Lust am bloggen vermiest haben. Schade. Aber so ist es halt. Bloggen ist Vergangenheit. Bloggen ist sowas von Nullerjahre, und die sind inzwischen lange vorbei.

Written by medizynicus

29. Juli 2018 at 12:26

Veröffentlicht in Ein Herz für Blogs

Hey, isch seh MoFi!

leave a comment »

SoFi war gestern. Oder vorgestern. Oder vorvorvorvorvorgestern, jedenfalls lange her.
Heute ist MoFi.
MoFi ist einfacher als SoFi, weil ist ja nach Feierabend, wenn man nicht grad Dienst hat und außerdem Wochenende, kann man lecker grillen und Bierchen trinken und Mond gucken, wenn er weg ist.
Aber wo isser denn?
Blick auf die Uhr, Blick auf den Himmel, Großer Wagen, Kassiopeia, Mars, alle da, nur der Mond fehlt. Dabei sollte er eigentlich längst aufgegangen sein, aber da, wo er sein müsste, stehen Häuser und da kann man ja schlecht durchgucken. Könnte höchstens klingeln: Schönen Guten Abend, dürfte ich Ihnen mal aufs Dach steigen, weil heute ist MoFi, muss ich gucken!
Dann kann ich die nächste MoFi gleich von der Psychiatrie aus angucken, und die ist erst in hundert Jahren oder so.
Also nix MoFi. Lieber noch ’n Bier aufmachen. Noch ’ne Bratwurst. Noch’n Klacks Nudelsalat.
Zwei Bier und ein halbes Kotelett später dann: da isser doch! ganz blass ganz dunkelrötlich hinter Nachbars Schornstein.
Also, Prost, lieber MoFi-Mond!

Written by medizynicus

27. Juli 2018 at 22:11

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

Towel Day

leave a comment »

Wer ganz allein in den Weiten des Alls unterwegs ist – womöglich noch als Hitchhiker – sollte auf jeden Fall ein Handtuch dabei haben. Dann ist man für alle Eventualitäten gerüstet: Man kann damit um sich schlagen, sich gegen fiese Aliens und böse intergalaktische Käfer verteidigen und – falls es dann noch sauber ist – sich sogar damit abtrocknen. Ein Handtuch ist also so ziemlich das Nützlichste, was es gibt: Don’t Panic, sagte Douglas Adams seinerzeit in seinem „Hitchhiker’s Guide to the Galaxy“.
Im Gedenken an ihn begeht die Welt heute den World Towel Day.
Ab heute gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung.
Im Grunde ist Datenschutz ja eine gute Sache.
Aber unter dem Vorwand einer guten Sache wurde in der Vergangenheit schon viel Unheil angerichtet.
Ob man auch in Zukunft unbeschwert weiter bloggen kann, wird sich zeigen.

Written by medizynicus

25. Mai 2018 at 00:00

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

Noch zweieinhalb Stunden bis Doomsday…

with 4 comments

In zweieinhalb Stunden tritt die neue Datenschutz-Grundverordnung in Kraft.
Dann ist dieses Blog möglicherweise illegal.
Wenn ich weitermache, wie bisher, werde ich zum Verbrecher.
Ich habe niemandem etwas Böses getan. Ich will niemandem etwas Böses.
Aber ich kapiere es nicht.
Innerhalb der Blogger-Community ist die Panik ausgebrochen: Wer von Morgen an noch Fotos mit Menschen drauf posted, Kommentare von Lesern zulässt oder gar deren IP-Nummern speichert, Social-Media-Buttons verwendet, Amazon-Affiliate-Links hat, Akismet-Spamfilter verwendet, geht ein hohes Risiko ein.
Von Morgen an gehört das Netz den Bußgeldjägern und Abmahn-Gangstern.
Sagen die einen.
Kein Grund zur Panik, sagen die Anderen, alles halb so wild. Datenschutz ist ja im Grunde eine gute Sache. Ist es auch.
Aber ich bin nun einmal kein Profi, und wenn ich mich durch all das quäle, was in den letzten Wochen zu dem Thema geschrieben wurde, wird mir heiß und kalt.
Ich verstehe es einfach nicht. Vielleicht bin ich zu dumm dazu, vielleicht habe ich neben meinem Job einfach auch nicht die Muße, mich damit so intensiv beschäftigen zu wollen, wie es der Gesetzgeber oder weiß der Himmel wer verlangt.
Deshalb ist hier erstmal Pause.
Pausen hat es schon öfters immer wieder mal gegeben und wird es auch in Zukunft geben.
Ich würde mich freuen, wenn es die Möglichkeit gibt, irgendwann mal weiter zu machen.

Written by medizynicus

24. Mai 2018 at 20:42

Veröffentlicht in Ein Herz für Blogs