Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Tagesprotokolltime

with 13 comments

Manche Dinge verbreiten sich in der Blogosphäre wie Lauffeuer. Seit gestern sind’s die stichpunktartigen Tagesprotokolle: Die Kranke Schwester hat damit angefangen, dann kam Josephine, die Heldin im Chaos und weiter ging’s mit Sophie Sternenmond. Da läßt sich Mediynicus auch nicht lumpen. Also, wie geht’s in Bad Dingenskirchen zu? Vorhang auf:

05:30 – Wecker düdelüdütet zum ersten Mal. Weiterschlafen.
06:00 – Wecker düdelüdütet zum zweiten Mal. Weiterschlafen.
06:15 – Wecker düdelüdütet zum dritten Mal Weiter… Oh Scheiße! Ich muss raus!
06:30 – Raus aus den Federn, Kaffeemaschine anwerfen, pinkeln, duschen, Zähneputzen.
06:40 – Fertig mit Pinkeln, Duschen, Zähneputzen. Kaffee ist auch fertig. Mit ausreichend Milch auf trinkbare Temperatur gebracht.
06:45 – Haustür fällt hinter mir ins Schloss.
07:00 – Offizieller Dienstbeginn (…ähem, aber wir haben Gleitzeit…)
07:30 – allerspätestes Aufkreuzen auf Station (um noch vor Chef da zu sein)
07:31 – Griff zur Kaffeemaschine
07:32 – Zunge verbrannt
07:45 – die von den Schwestern nicht abgenommenen Blüte abgearbeitet (…äh, das verstehen jetzt nur Insider!)
07:46 – Runter zur Besprechung
07:47 – leicht strafender Blick vom Chef
08:00 – Besprechung beendet. In normalem Tempo wieder auf Station
08:07 – Ankunft auf Station. Kaffeeduft aus dem Schwesternzimmer.
08:08 – Ich setze mich schonmal an den frischgedeckten Frühstückstisch. Von den Schwestern ist noch keine da. Wo die bloß bleiben! Ich greife mir die Zeitung, die eigentlich einem Privatpatienten gehört, aber der ist dement und kriegt eh nix mit.
08:30 – Habe die Zeitung ausgelesen. Die Schwestern sind immer noch nicht da. Ich schütte mir die dritte Tasse Kaffee ein und beiße in mein zweites Brötchen.
08:35 – Die Schwestern trudeln ein. Gemeinsames Frühstück und Austausch wichtiger Neuigkeiten.
08:45 – Die Schwestern sind wieder weg. Wo die wohl hingegangen sind? Das ständige Gepiepse geht mir auf den Geist! (…auch das verstehen nur Insider!).
08:50 – Nehme mir noch ein Tässchen Kaffee und gehe rüber ins Arztzimmer ’ne Runde bloggen – ähem, ich meine Kurvenvisite machen.
09:30 – versuche eine Schwester aufzutreiben um Visite machen zu können.
10:15 – fertig mit Visite. War anstrengend! Zurück ins Arztzimmer ans Blog… ähem, ich meine natürlich Entlassbriefe schreiben und so.
11:00 – Ein bißchen sonografieren, ein Belastungs-EKG-machen, mich beim Chef sehen lassen, eine Aufnahmeuntersuchung abwimmeln – ähem, letztes Wort bitte streichen
12:00 – Runter zur Kantine
12:30 – Nachtisch
12:45 – Kaffee und Kuchen
13:00 – Verdauungsnickerchen
14:00 – Mittagsbesprechung
15:00 – nochmal eine Runde bloggen, ähem also Arztbriefe diktieren und eine Aufnahmeuntersuchung (konnte ich leider nicht auf die Zeit nach 17:00 Uhr verschieben)
15:30 – Feierabend (…Gleitzeitregelung!)
16:30 – Überstunden bloggen
17:00 – endlich heim

Advertisements

Written by medizynicus

11. Mai 2010 um 22:25

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

13 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Ein recht gemütlicher Tagesablauf. Das ist doch eine Stelle fürs Leben, oder?

    chefarzt

    11. Mai 2010 at 22:34

  2. isch will da AUCH arbeiten – habt ihr noch ne stelle frei, in bad dingenskirchen???

    Heldin Im Chaos

    11. Mai 2010 at 22:37

  3. Klingt doch nach einem recht entspannten Arbeitstag 😀

    Klinkenputzer

    11. Mai 2010 at 22:38

  4. *ggg* Medizynicus‘ Wunsch-Arbeitsablauf?

    Benedicta

    11. Mai 2010 at 22:47

  5. Habt ihr etwa für die von den Schwestern nicht abgenommenen Blüte keine dusselige MTA, die wenns schwierig wird rot sehen will? 😉 Jetzt ists sicher.. ich war heute doch in einem anderen Bad Dingelskirchen am wursteln 😉

    Petra

    11. Mai 2010 at 22:57

  6. hachja, Traumarbeitszeiten 🙂

    krankeschwester

    12. Mai 2010 at 00:12

  7. und btw. ich bin ein Trendsetter 🙂

    krankeschwester

    12. Mai 2010 at 00:39

  8. Eine viertel Stunde vom Bett zur Haustür? RESPEKT! Der Rest ist wohl eher deine Wunschvorstellung 😉

    Maia

    12. Mai 2010 at 07:34

  9. Warum machen wir unsere Blutentnahmen eigentlich noch selber?!? Ich glaub, ich komm auch nach BadDingenskirchen

    Doc-M

    12. Mai 2010 at 07:48

  10. So ’ne Station gibbet doch gar nich!!!

    docangel

    12. Mai 2010 at 08:00

  11. Da will ich auch arbeiten….. hab ich richtig gerechnet, nur knapp 3,5-4h arbeiben pro Tag? Ich hab nen 8h Tag und das als Azubi….

    DelfinStern

    12. Mai 2010 at 16:29

  12. Wo gibt’s denn sowas??? Ich will da auch anheuern!! Ich werde mal, nur so zum Vergleich, meinen Notaufnahmetag am Freitag protokollieren. VOR dem Wochenende – NACH dem Feiertag – Wettervorhersage schlecht – VOR dem angekündigten Streik -> das wird sicher sehr, sehr lustig…

    RetteDich

    12. Mai 2010 at 21:26

  13. Wie traumhaft^^ Ich gönns dir!
    Schmeck der Kaffee bei euch so super oder ist das nur die Abhängigkeit?^^

    Momoko

    12. Mai 2010 at 23:06


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: