Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Was darf Gesundheit kosten? – Gedankenexperiment Nr. 1

with 6 comments

Stellen wir uns vor…
…Frau Wondraschek fühlt sich nicht wohl. Schon seit Monaten mäandert sie von einem Arzt zum Anderen, und niemand kann ihr helfen. Alle möglichen Untersuchungen hat man schon gemacht: Röntgen, Ultraschall, Schläuche in alle Körperöffnungen, mehrmals wurde sie in die Röhre geschoben und immer wieder Blutentnahmen.
Und jetzt hat sie einen Termin bei Herrn Professor Dr. Clark Kent Kal-El in der Uniklinik von Gothamhausen. Drei Tage lang hat sie hier stationär gelegen, und wieder wurden alle möglichen Untersuchungen angestellt und jetzt sitzt sie im privaten Untersuchungszimmer des Professors und wartet darauf, dass man ihr die Ergebnisse mitteilt.
Der Herr Professor lehnt sich in seinem schwarzen Ledersessel hinter dem Schreibtisch zurück, rückt seine Brille gerade und macht ein ernstes Gesicht.
Frau Wondraschek kippelt nervös auf ihrem Stühlchen hin und her.
Der Herr Professor räuspert sich.
Frau Wondraschek reibt sich nervös die Hände.
„Sie haben eine Fiesofrieselose!“
„Ähem… und ist das schlimm?“
„Bei der Fiesofrieselose handelt es sich um die chronische und sehr gefährliche Form des fiesen Frieselfiebers.“
„Aha?“
„Unbehandelt verläuft diese Erkrankung so gut wie immer tödlich.“
„Aber Sie können mir helfen?“
Der Herr Professor räuspert sich noch einmal.
„Nun ja…“
„Ja?“
„Also, da gäbe es das Miraculin…“
„Und das werden Sie mir jetzt verschreiben?“
Der Herr Professor seufzt.
„Wenn das so einfach wäre, Frau Wondraschek, wenn das so einfach wäre…“
„Gibt es da Probleme?“
„Sie müssen das Miraculin jeden Tag einnehmen. Ihr Leben lang. Eine Tablette kostet zweitausend Euro. Ob die Krankenkasse das bezahlen wird?“

Written by medizynicus

27. Mai 2010 um 12:36

6 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. merkwürdig… ich hab meinen Mann gefragt was Frieselfieber ist und auch er konnte mir diese Frage nicht beantworten… obwohl er als Krankenpfleger arbeitet…. ob da alles so richtig gelaufen ist?

    zecke

    27. Mai 2010 at 16:14

  2. Rösler wird’s richten und die Montagspackung Tabletten auf 20 EUR festsetzen. 😉

    Und schon klappt es.

    Der Maskierte

    27. Mai 2010 at 16:59

  3. Ob sie die Kohle bei Frl. Pharma oder beim Dr. Kasso abdrückt kann ihr als Patientin doch egal sein.

    Wolf

    27. Mai 2010 at 18:22

  4. „mäandern“ und „fiesofriselose“ sind der oberkracher – UND prof. clark kent!!!!

    zur geschichte: auf den punkt, aber sowas von!!!

    Heldin Im Chaos

    27. Mai 2010 at 19:03

  5. Ich bin auch an einer tödlichen Krankheit erkrankt: Geburt. Führt auch zum Tod. Irgendwann.
    Wie sehr leidet Frau Wondraschek? Wann würde sie ohne Behandlung das Zeitliche segnen?

    Mr. Gaunt

    27. Mai 2010 at 19:43

  6. Nachdem ich schon beim Cheffe rumgespamt hab.

    Was darf Gesundheit kosten? Anscheinend nichts.

    Medizinstudium in Lübeck vor dem Aus

    http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/41370/Medizinstudium_in_Luebeck_vor_dem_Aus.htm

    Danke für die Aufmerksamkeit.

    Sebastian

    27. Mai 2010 at 21:10


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s