Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Nee. Nicht wirklich. Muss nicht sein… nicht hier!

with 12 comments

Also Schätzchen, ich weiß, Du bist jung, weiblich und hältst Dich für hübsch.
Du verstreust Deine Aura aus Oh-de-irgendwas drei Meter gegen den Wind und die pheromongeschwängerte Luft hat Deinen Bewußtseinszustand negativ beeinflußt… jaja, ich weiß, Schätzchen, Du hältst das für Verliebtheit oder sogar für die Große Liebe, aber glaub mir, im Gegensatz zu Dir habe ich ein bißchen Lebenserfahrung angesammelt, bin ja auch knapp doppelt so alt wie Du, ist ja egal, jedenfalls kann ich Dir genau sagen, was dieser Kerl da von Dir will.
Und ob er das kriegt oder nicht geht mich ja nix an, wirklich nicht, aber bitte schön, nicht hier, okay?
Okay??
Das hier ist ein Krankenhaus und kein…. ähem…. ist ja auch egal, was das hier nicht ist.
Also, Schätzchen, würdest Du jetzt bitte Deine Zunge dahin tun, wo sie hingehört, dann eine halbwegs aufrechte Position einnehmen und Dich ins Behandlungszimmer nummero zwo begeben.
Dein Schatzibärli kann gerne mitkommen.
Darf sogar Händchen halten, wenn er möchte.
Aber nur Händchen, okay?

Advertisements

Written by medizynicus

10. Juli 2010 um 19:26

Veröffentlicht in Alltagswahnsinn

12 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. …äh…wie jetzt????????

    docangel

    10. Juli 2010 at 20:35

  2. Ich hoffe, es ging nur um einen Zungenkuss o_O

    Squirrel

    10. Juli 2010 at 21:08

  3. …nun sei mal nicht so prüde! Noch safer als in einem Krankenhaus kann die Chose doch gar nicht praktiziert werden. Notfalls weiterreichen in die Gyn für die Pille danach *Ironiemodus off*.

    Sanna

    10. Juli 2010 at 21:13

  4. muss nicht sein.

    ichbinines

    10. Juli 2010 at 21:26

  5. In Krankenhäusern muss man echt mit allem rechnen…^^

    Avialle

    10. Juli 2010 at 21:41

  6. @squirrel: Na es war schon… naja, also eine sehr fortgeschrittene Fummelei. Beide nicht ganz nüchtern und der Jahreszeit entsprechend eher leicht bekleidet.
    Sind aber inzwischen wieder aus der Ambulanz geheilt entlassen. Und was sie jetzt gerade tun…. geht mich nix an. Zumindest sofern sie es unter Ausschluss der Öffentlichkeit tun, wovon ich hoffentlich ausgehe.

    medizynicus

    10. Juli 2010 at 22:39

  7. @Medizynicus
    Das dachte ich mir schon…aber irgendwie wollte ich mir das nicht vorstellen 😉

    Squirrel

    11. Juli 2010 at 08:27

  8. mir fiel es ja geradezu wie schuppen von den augen: öffentlicher personen-nahverkehr!!!

    souly

    11. Juli 2010 at 11:00

  9. *kicher* Naja, man muss ja auch ab und an seinen Spaß haben – und so wirds den anderen wartenden Patienten wenigstens nicht langweilig!

    Chaoskatze

    11. Juli 2010 at 11:49

  10. Nice. Eintritt verlangen? Obwohl, dafür war sie wahrscheinlich zu jung oO,

    Silberaugen

    11. Juli 2010 at 12:52

  11. @souly: der war gut! *gg*

    Benedicta

    11. Juli 2010 at 14:08

  12. get a f*** room! Fällt mir da nur ein. Aber bitte kein Zimmer der Klinik.

    anna

    11. Juli 2010 at 16:06


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: