Medizynicus Arzt Blog

Krankenhausalltag in der Provinz: Medizin und Satire, Ethik und Gesundheitspolitik

Die kriminalistische Ambulanz: ein bisschen Nachhilfe für Krimi-Autoren

with 2 comments

Also Leute, aus aktuellem Anlass will ich mal Nachhilfe geben.
Weil ich selber gerne Krimis lese und mich immer wieder dar¸ber ärgere, wenn ein Autor mal wieder schlecht oder gar nicht recherchiert hat.
In so ziemlich jedem Krimi kommt ja mindestens eine Szene vor, die in einem Krankenhaus spielt, meistens in der Notaufnahme. Wenn man nun mal beruflicherseits die eine oder andere Notaufnahme von innen gesehen hat, dann lässt es sich nicht vermeiden, dass man bisschen weiss, wie es dort zugeht.
Außerdem wird in Krimis ganz gerne gestorben. Das ist allerdings gar nicht so einfach, wie es sich anhört. Also, sterben natürlich schon, aber jemanden so richtig schön sterben zu lassen, das ist bekanntlich eine Kunst, die gelernt sein will, auch wenn man nur drüber schreibt und es hoffentlich nicht ausführt.
Nun lernt man da in unserem Job ja so das eine oder andere, auch darüber, wie gewisse Verletzungen und Krankheiten funktionieren und was davon zum Tode führt und was nicht.
Ist halt so in unsemr Job.
Krimi-Autoren wissen das in der Regel nur, wenn sie wen gefragt haben, und hey, bingo, hier bin ich, fragt mich doch, wenn Ihr mich traut!
Und wehe Euch, wenn ich dann noch einmal etwas von einer kreislaufstärkenden Spritze lese!

Written by medizynicus

3. Juli 2016 um 05:01

Veröffentlicht in Gehört und gelesen

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. wie ist das mit der kreslaufstärkenden Spritze, gibt es die nicht ?

    Smilla

    5. Juli 2016 at 15:02

  2. In vielen Krimis landet ein Patient auch irgendwann im „Krankenwagen“, da ist es ähnlich gruselig. Der „Krankenwagen“ im Krimi ist nämlich wahlweise von einem „Fahrer“ und dem Notarzt besetzt, oder von zwei „Trägern“. Und der Krankenwagen ist nicht mit einer Trage, sondern einer „Bahre“ ausgestattet, machmal auch mit einem Bett.
    Übrigens werden im Krimi auch Leichen im Krankenwagen transportiert. Quasi wie im wahren Leben.

    Da frag ich mich, wie schwer es sein kann, ein bisschen zu recherchieren?

    Hermione

    10. August 2016 at 17:03


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: